FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png



Tru Veld war der Padawan des Jedi-Meisters Ry-Gaul. Er las in seiner Freizeit gerne Gebrauchsanweisungen und elektronische Erklärungen. Als Teevaner hatte er sehr bewegliche Glieder, was ihn zu einem sehr guten Lichtschwertkämpfer machte. Er war bekannt dafür, Unterhaltungen ohne Einleitung mitten im Thema zu beginnen. Während einer verbotenen Reise in den unteren Ebenen von Coruscant traf er den jungen Anakin Skywalker und sie schlossen Freundschaft. Anders als Anakin respektierte er jedoch den begabten Schüler Ferus Olin, der ein Rivale Anakins war. Er starb im Jahre 19 VSY als der selbsternannte Imperator die Order 66 ausführte.

Biografie

Untere Ebenen von Coruscant

Da Ali-Alann einen Motivator für einen Droiden brauchte, unternahm Tru eine Reise in die unteren Ebenen von Coruscant. Dort traf er auf Anakin, der dasselbe Teil benötigte. Nachdem sie einer Gruppe von Manikons entkommen waren, erklärte Tru Anakin, dass dessen Problem nichts mit dem Motivator zu tun habe. Da Anakin den Motivator nun nicht mehr brauchte, gab er ihn Tru und dieser bot ihm seine Hilfe bei Problemen mit Droiden an.

Mission auf Radnor

Seine nächste Mission führte ihn und seinen Meister mit Obi-Wan, Anakin, Soara Antana, Darra Thel-Tanis, Siri Tachi und Ferus Olin auf den Planeten Radnor. Dort war eine giftige organische Substanz aus einem Labor ausgetreten und vom Wind zu einer der beiden Städte des Planeten getragen worden. Innerhalb kurzer Zeit war die Bevölkerung dieser Stadt entweder gestorben oder erkrankt. Die Regierung und andere reiche Leute waren bereits vom Planeten geflohen. Die für das Labor zuständigen Wissenschaftler, Galen und Curi, versuchten, die Ordnung aufrechtzuerhalten.

Die Jedi sollten die Evakuierung des Planeten organisieren und Medikamente mitbringen. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Substanz eine sehr kurze Halbwertszeit hatte und so bereits keine Gefahr mehr für den Planeten bestand. Galen war von den Avonern bestochen worden, die Substanz freizusetzen, damit sie den Planeten übernehmen konnten. Die Jedi nahmen Galen fest und verhinderten die Invasion.

Während der Mission beschwerte sich Anakin bei Tru über Ferus, da er meinte, dass dieser das Kommando zu sehr an sich reiße. Tru versuchte, Anakin zu überzeugen, dass Ferus nur versuche, das Richtige zu tun. Der lenkte das Gespräch aber auf die bevorstehende Aufgabe, als er merkte, dass Tru seinen Standpunkt nicht unterstützte.

Mission auf Euceron

Einige Jahre später wurden Tru und sein Meister zusammen mit Obi-Wan, Anakin, Siri und Ferus nach Euceron geschickt. Dort fanden zu diesem Zeitpunkt die Galaktischen Spiele statt und die Jedi sollten einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. Im Verlauf der Mission fanden sie heraus, dass die Vorsitzende des Rates der Spiele, Liviani Sarno und der ehemals sehr erfolgreiche Wettkampfteilnehmer Maxo Vista einige Spiele manipuliert hatten. Zusätzlich hatten sie im Namen einiger Senatoren ohne deren Wissen Wetten auf diese Wettkämpfe abgeschlossen. Sie wollten die Senatoren damit in Misskredit bringen, da diese einen Gesetzentwurf der Handelsgilde ablehnten. Die beiden konnten aufgrund von fehlenden Beweisen aber nicht verurteilt werden.

Mission auf Typha-Dor

Da Obi-Wan und Anakin auf einer Mission Hilfe brauchten wurde Tru gemeinsam mit seinem Meister Ry-Gaul sowie Siri, Ferus, Garen Muln und Clee Rhara auf den Planeten Vanquor geschickt. Obi-Wan und Anakin hatten einen Spähposten auf dem Mond TY44 aufgesucht um die Besatzung nach Typha-Dor zu bringen. Da ein Verräter ihr Schiff manipuliert hatte, mussten die beiden auf Vanquor notlanden, wo sie von den anderen Jedi abgeholt wurden. Gemeinsam brachten sie die Informationen nach Typha-Dor und verhinderten so die Invasion des Planeten.

Nach der Mission redete Tru mit Anakin über das Loslassen, welches Tru für die schwierigste Jedi-Lektion hielt. Er meinte, dass er es noch nicht beherrsche es aber wichtig sei, sich keine Sorgen zu machen. Außerdem verteidigte er Anakin gegen Ferus, der zu dem Gespräch hinzugekommen war.

Mission auf Korriban

Einige Jahre später wurden Tru, Ry-Gaul, Anakin, Obi-Wan, Siri, Ferus, Soara und Darra vom Rat der Jedi nach Korriban geschickt um Granta Omega und Jenna Zan Arbor festzunehmen. Außerdem wurde ihnen mitgeteilt, dass Ferus bald zum Jedi-Ritter ernannt werden solle. Dadurch verstärkten sich die bereits vorhandenen Spannungen zwischen Ferus und Anakin, da dieser meinte, dass er als erstes zum Jedi-Ritter hätte ernannt werden sollen.

Auf dem Planeten provozierte Anakin Ferus. Darra und Tru versuchten, die Situation zu beruhigen, doch Anakin wettete schließlich mit Ferus, dass er Granta Omega finden werde. Während der Mission wurde Tru im Kampf mit Droiden der Handelsgilde verletzt und sein Lichtschwert wurde beschädigt. Da Anakin einer schwarzen Gestalt gefolgt war, die sich später als Sith-Lord herausstellte, ließ Tru sich von Ferus behandeln. Allerdings nahmen er und die anderen Padawane es Anakin übel, dass dieser einfach während des Kampfes gegangen war. Deshalb gab Tru sein Lichtschwert Ferus und bat ihn darum, es zu reparieren anstatt es Anakin zu geben. Dieser sah es und griff nicht ein, obwohl er vermutete, dass Ferus bei der Reparatur einen Fehler gemacht hatte. Er war wütend, dass Tru zu Ferus und nicht zu ihm gekommen war.

Als sie Granta Omega und Jenna Zan Arbor gefunden hatten, wurden sie von mit Blastern und Sprengsätzen ausgerüsteten korribanischen Zombies angegriffen. Während des Kampfes verlor Trus beschädigtes Lichtschwert Energie und er tauschte es mit Ferus. Als Darra dies bemerkte, versuchte sie, Ferus zu beschützen, wurde aber im Sprung von Blasterschüssen tödlich getroffen. Währenddessen gelang es Obi-Wan, Granta Omega zu verfolgen und umzubringen. Jenna Zan Arbor hingegen konnte entkommen.

Nach der Mission wurden Ferus und Tru getadelt, da sie den Defekt von Trus Lichtschwert geheim gehalten hatten. Da Ferus sich für Darras Tod verantwortlich fühlte, verließ er daraufhin den Jedi-Orden. Allerdings waren er und Tru sicher, dass Anakin gewusst hatte, dass Trus Lichtschwert noch immer nicht vollständig repariert war. Deshalb stellten die Beiden Anakin auch vor dem Ratssaal zur Rede. Anakin verteidigte sich und sein Vorgehen und gab nicht zu, dass er es wusste, stritt es aber auch nicht ab. Tru war maßlos enttäuscht von seinem Freund, dass dieser aus egoistischen Gründen so gehandelt hatte und beendete seine Freundschaft mit Anakin.

Tod

Während der Order 66 arbeitete Tru an einem wichtigen Forschungsprojekt im Jedi-Tempel. So wurde er, wie alle anderen Jedi die sich zu dieser Zeit dort aufhielten, von den Klonkriegern und Anakin, der inzwischen zu Darth Vader geworden war, umgebracht. Sein Lichtschwert wurde gemeinsam mit denen der anderen gefallenen Jedi im Tempel aufgereiht.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki