FANDOM


30px-Era-pre


Das Unendliche Reich, Rakata-Reich oder auch Rakata-Imperium, war ein antikes Reich in der früheren Geschichte der Galaxis. Es wurde von den raumfahrenden Rakata begründet, welche mithilfe der Macht zwischen den Sternen reisen konnten.

Geschichte

Blütezeit und Untergang

Etwa um 30.000 VSY gelang es den Rakata, mit Hilfe ihrer Technologie und der Macht ein galaxisumspannendes Reich zu gründen. Sie reisten zwischen den Sternen umher und versklavten viele der primitiven Völker, die sie unterwegs antrafen. Mithilfe ihrer Technologie, welche sie durch die Macht verstärkten, konnten sie zwischen denjenigen Welten, die eine starke Machtsignatur aufwiesen, hin und her reisen. Ihr Reich umfasste die ganze Galaxis, bestand aber wiederum nur aus wenigen Planeten. Im Laufe der Zeit verfielen die Rakata jedoch zunehmends der Dekadenz. Um sich selbst ein Monument ihrer eigenen Größe zu errichten, stellten sie viele ihrer versklavten Völker dazu ab, die Sternenschmiede zu errichten.

Rakata Erbauung Sternenschmiede

Sklaven errichten die Sternenschmiede

Die Sternenschmiede wurde bald ein Hort der Dunklen Seite der Macht und leitete somit den Untergang des Rakata-Imperiums ein. Bald darauf brachen Kriege, Seuchen und Sklavenaufstände aus, welche Milliarden Rakata tötete. Eine große Seuche, welche nur die Rakata befiel, beraubte sie letztendlich ihrer Fähigkeit, die Macht zu benutzen, womit ihre bisherige Hochtechnologie nutzlos wurde. Sie mussten sich auf konventionelle Technik verlassen. Schnell entwickelten sich die schwelenden Konflikte zu einem Bürgerkrieg unter den Rakata selbst. Diese zogen sich alsbald aus der Galaxis auf ihren Heimatplaneten zurück. Dort wurde der Bürgerkrieg weitergeführt, in dem verschiedene Kriegsherren um die Vorherrschaft kämpften. Zuletzt wurden Massenvernichtungswaffen eingesetzt, welche die Rakata beinahe völlig auslöschten. Viele von ihnen flohen unter die Planetenoberfläche, um dort Schutz zu suchen, andere wiederum flohen in den Tempel der Alten und überlebten dort. Ungefähr zwanzigtausend Jahre vergingen, bis sich ein Rakata wieder auf die Planetenoberfläche wagte. Doch hatten sie sich verändert. Diejenigen, die unter die Erde geflohen waren, hatten sich in eine primitive Kriegerkultur gewandelt, welche sich ähnlich verhielten wie einst die Kriegsherren. Diejenigen Rakata, welche im Tempel Schutz suchen nannten sich fortan die Ältesten. Sie bewahrten ihre Geschichte und einen Teil ihrer einst hochentwickelten Technologie, jedoch lernten sie auch aus den Taten der Vergangenheit und versuchten, ihre vorherigen Fehlern zu vermeiden.

Vermächtnis

Die Rakata, obwohl sie nicht beabsichtigten, andere Kulturen, die sie auf ihren Reisen antrafen, zu beeinflussen, hinterließen doch ihre Spur in der Geschichte vieler Völker und der Galaxis. Als das Unendliche Reich zerfiel, konnten sich viele Spezies frei entfalten. Zudem studierten viele der ehemaligen Sklavenvölker ihre Technologie, besonders ihre Hyperraumantriebe, um darauf aufbauend eigene zu entwickeln. Diese Versuche wurde von den Duros, den Corellianern wie auch von den Menschen des Tion-Clusters unternommen, welche daraufhin begannen, die Sterne zu erkunden. Zudem bewirkten sie mit ihrer Technologie ein beschleunigtes Pflanzen- und Tierwachstum auf Kashyyyk. Vor ihrem Untergang hinterließen die Rakata auf verschiedenen Welten ihres Machtbereichs einige Relikte, welche später als Sternenkarten bekannt wurden.

Am Ende der Mandalorianischen Kriege suchten die beiden Jedi Revan und Malak alle Welten mit einer Sternenkarte auf, um so den Standort der Sternenschmiede in Erfahrung zu bringen. Diese war nach all den Jahren immer noch intakt. Mit ihrer Hilfe bauten die beiden, nun der Dunklen Seite verfallen, eine gewaltige Sith-Flotte auf und griffen die Galaktische Republik an. Im Jahr 3956 VSY gelang es den Jedi, Revan wieder zur Hellen Seite der Macht zurück zu bekehren. Dieser brach nun erneut auf, um zur Sternenschmiede zu reisen. Hierfür besuchte er erneut die Welten, welche eine Sternenkarte besaßen, um so ihr Geheimnis zu erkunden. Auf dem Planeten der Rakata angekommen, entdeckte er die überlebenden Rakata und erfuhr von den Ältesten ihre Geschichte. Letztendlich folgte er ihrem Ruf und zerstörte die Sternenschmiede ein für alle Mal.

Gebiet

Unendliches ReichKarte

Das Reich der Rakata.

Das Unendliche Reich umfasste die ganze bekannte Galaxis, jedoch gehörten nur Planeten mit einer starken Machtsignatur zum eigentlichen Reich. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht waren es 500 Welten, auf denen 10 Milliarden Rakata und etwa eine Billion Sklaven lebten. Die Rakata versklavten alle primitiven Völker, auf die sie trafen. Die weit auseinanderliegenden Welten umfassten dabei Corellia, Coruscant, Dantooine, Dathomir, Drall, Duro, Generis, Hijarna, Honoghr, Kashyyyk, Korriban, Manaan, Selonia, Tatooine und Xo sowie viele weitere Planeten.

Liste der Planeten des unendlichen Reiches

Unklare Zugehörigkeit

  • Korriban[1] (wird als zugehöriger Planet angezeigt, jedoch war Adas’ Imperium nicht dem Reich zugeschrieben)[2]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.