FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Vielleicht ist es etwas psychisches. Das ist keine physische Manifestation einer Pyschose.“
— Shaak Ti (Quelle)
Zustand unbekannt4

CT-5385 „Tup“ wird untersucht.

Die Untersuchung von CT-5385 war ein medizinischer Eingriff am Klonsoldaten CT-5385 „Tup“. An dem Soldaten wurde ein Phase-Eins-, Phase-Zwei- und ein Phase-Fünf-Hirnscan durchgeführt, ebenso wie eine Biopsie. Knapp entkam der Soldat einer Autopsie.

Verlauf

„Es gab Gerüchte, dass die Separatisten ein Anti-Klon-Mittel entwickelt haben. Biologischer Krieg.“
— Tiplee (Quelle)

Als CT-5385 in den Klonkriegen die Jedi-Meisterin Tiplar während der Schlacht um die Raumstation von Ringo Vinda erschoss. Schon auf Ringo Vinda führten sie Mediziner Checks durch, doch Tup spielte nicht mit und musst betäubt werden. Um eine klare Diagnose über sein Vergehen zu erlangen, schickte man den Soldaten in Begleitung von CT-5555 „Fives“ zum Planeten Kamino, auf welchem er von den Kaminoanern untersucht werden sollte.[1] Tup wurde auf der Welt der obersten Medizinierin Nala Se übergeben, Fives wurde unter Quarantäne gestellt, um die Ausbreitung eines potentiellen Virus, welcher Tup zu einem solchen Mord bewogen hatte, zu verhindern.[2]

Tup, welcher unter dem Einfluss eines Beruhigungsmittels stand, wurde in seiner medizinischen Kammer aufgeweckt und ein 2-1B Medizinischer Droide verabreichte ihm den Wirkstoff Methe. Das Medikament ließ ihn in wilde Zuckungen verfallen, danach wurde ihm Blut abgenommen und analysiert und seine Reaktion begutachtet. Überwacht wurde er dabei von Jedi-Meisterin Shaak Ti und Se, doch durch ein Sichtfenster betrachteten ihn auch Fives und der Medidroiden AZ-345211896246498721347. Da die Eingriffe keine Wirkung auf Ebene 1 und 2 hatten, diskutierten die Mediziner über die Weiterführung der Untersuchung. Nala Se stimmte für eine Tötung des Soldaten, um eine Autopsie vorzunehmen, da bei einer solchen die Gehirnzellen nicht beschädgt werden würden, aber durch einen Einwurf von AZ appellierte Ti für einen Phase-5-Hirnscann, bei welchem aber das Zellstystem zerstört werden könnte. Da sie sich nicht einigen konnten, verließen die Doktoren den Raum. Darauf hatten Fives und sein Freund AZ gewartet. Sie schlichen sich in Tups Kammer und fürhten einen Hirnscan auf atomarer Ebene durch und erlangten nach einer kurzen Zeit ein Ergebnis: Ein Tumor war im Inneren des Gehirns versteckt. Doch für eine Entfernung reichte die Zeit nicht mehr. Nala Se betrat den Raum und AZ erklärte ihr seine Tat. Trotz des Erfolges war die Kaminoanerin nicht zufrieden mit dem Droiden und schickte ihn fort. Der Droide beharte allerdings darauf, den Tumor, welcher laut Ses Ansicht nicht existierte, durch eine Biopsie zu entfernen.[2]

Die kaminoanischen Mediziner hatten den Entschluss gefasst, die Autopsie durchzuführen. Der Premierminister Lama Su selbst war anwesend und begutachtete den Ablauf der Tötung durch eine schmerzhemmende Spritze. Doch ein Alarm ging los und die Doktoren mussten in Schutzräume evakuiert werden. Das war der Moment für Fives und AZ. Sie schnitten sich durch den Raum und gelangten so zu Tup. AZ führte die Biopsie durch und erlangte den Chip, welcher sich als organischer Chip herausgestellt hatte, doch die Kaminoaner erschienen wieder, aber nun konnten sie die Existenz des „Tumores“ nicht mehr leugnen. Durch den Eingriff verstarb Tup allerdings.[2]

Hinter den Kulissen

Quelle

Einzelnachweise