FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Der V-19 Torrent war ein für die Flotte der Galaktischen Republik im Jahre 22 VSY eingeführter Sternjäger und Abfangjäger, der mit seiner hohen Geschwindigkeit und Wendigkeit den anderen Jägermodellen überlegen war. Anfänglich nur für kurze Distanzen entwickelt und auf einen Hyperraumring angewiesen, wurde er im Verlauf der Klonkriege mit einem Hyperantrieb ausgestattet, um als Eskorte für andere Schiffe dienen zu können. Gegen Ende des Krieges wurde er als kompakter Raumüberlegenheitsjäger von der Massenproduktion des V-Flüglers größtenteils verdrängt. Später wurde er in die Imperiale Flotte eingegliedert.

Beschreibung

Der V-19-Torrent-Sternjäger war vor allem in den frühen Klonkriegen gefragt und wurde dann mit Voranschreiten des Konflikts allmählich durch den V-Flügel-Sternjäger und den ARC-170-Sternjäger ersetzt. Die Vorteile des V-19 waren seine Agilität und Schnelligkeit. Allerdings besaß er anfällige Verteidigungssysteme, die aber noch mehr aushielten als spätere Modelle, wie beispielsweise die TIE/ln-Raumüberlegenheitsjäger. Der Sternjäger setzte den Trend zur Quantität, also mit Fokus auf die Produktion einer hohen Stückzahl von leichten Jägern mit dafür geringerer Feuerkraft. Dennoch wies der V-19 mit seinen Schnellschuss-Laserkanonen und einem Paar Erschütterungsraketenwerfer eine adäquate Bewaffnung auf, die gegen andere Jäger ebenso wie gegen Großkampfschiffe und Bodenziele eingesetzt werden konnte. Frühere Modelle des V-19 wurden noch ohne Hyperantrieb ausgeliefert und waren auf Hyperraumringe angewiesen. Später im Krieg erhielten die Jäger ihren eigenen Klasse-1-Hyperantrieb. Der V-19 Torrent besaß keinerlei Schutzschilde, weshalb er auf eine schwere Panzerung und seine Wendigkeit zurückgreifen musste, um Schaden zu minimieren.

Das Design des V-19-Sternjägers diente als Inspiration für zukünftige Jäger, insbesondere was die Anordnung der Flügel betraf. Das Theta-Klasse-Shuttle und die Lambda-Klasse-Fähre entwickelten das Design des V-19 ebenso wie der B-Flügler weiter.

Einsatz

Die ersten Prototypen kamen bereits in der Schlacht von Geonosis zum Einsatz. Aufgrund der langen Einarbeitungszeit der Klonpiloten in die Funktionsweise des Jägers, kam er an den meisten Kriegsschauplätzen nur in geringer Zahl zum Einsatz. Eine große Schlacht, in der er jedoch die Hauptrolle als Jäger spielte, war die Schlacht von Muunilinst, in welcher er den Hauptkampf im All austrug. Ebenfalls eingesetzt wurden die Torrents in den Schlachten bei Bothawui und Ryloth. In der Schlacht um Ryloth war die Blaue Staffel im Einsatz. Die von Ahsoka Tano angeführte Staffel gab ihre Aufgabe auf und verlor bis auf zwei Piloten alle Mitglieder, unter anderem Axe, Kickback, Slammer und Tucker. Ahsoka fühlte sich später dafür verantwortlich. Der V-19 Torrent kam auch in der Schlacht von Gaftikar und in der Schlacht von Dinlo zum Einsatz. Auch wenn er die ganzen Klonkriege in Dienst blieb, wurde er mit deren Fortschreiten immer seltener eingesetzt.

Hinter den Kulissen

  • Die Primärwaffen werden oft als Blaster bezeichnet.

Quellen

Einzelnachweise