FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Verkehrsinterventionsschiffe (oder kurz: VIS) waren kleine Transporter, die von der GAR eingesetzt wurden, um feindliche Schiffe während so genannter Verkehrsinterventionsoperationen zu entern. Die Schiffe waren meist als heruntergekommene, harmlose Transporter getarnt, verfügten aber über eine sehr gute Bewaffnung und waren auf dem neuesten Stand der Technik.

So verfügten viele Transporter über eine Technik, die unter Klon-Piloten „GRK“ ("Großer Roter Knopf") genannt wurde. Darunter verstand man ein System, das das gesamte Schiff durchdrang und in Notfällen Lecks in der Außenhülle mit Hilfe eines speziellen Schaums wieder verschließen konnte. Der Name, den die Piloten diesem System gaben, ist darauf zurückzuführen, dass das System nur in dringenden Notfällen eingesetzt wurde, und dass, wenn der „GRK“ aktiviert werden musste, eine sehr kritische Situation vorherrschte.

Siehe auch

Quellen