FANDOM


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt den Planeten, für weitere Bedeutungen siehe Voss (Begriffsklärung).

Voss ist ein Planet im Alliierten Tion-Sektor im Äußeren Rand der Galaxis, der kurz nach dem Vertrag von Coruscant entdeckt wurde.

Geschichte

Kalter Krieg

Voss wurde 3653 VSY, kurze Zeit nach dem Vertrag von Coruscant, zufällig entdeckt. Zuerst glaubte man, der Planet sei nur von den technikaffinen, feindseligen Gormaks bewohnt, doch wenig später erfuhr man von einer zweiten Spezies, den Voss. Diese leben isoliert in einer einzigen Stadt, Voss-Ka, auf einem Gipfel. Da die Gormak die Voss als einen Fehler der Natur betrachten, führen sie einen erbitterten Krieg gegen diese zahlenmäßig extrem unterlegene Spezies. Die Voss überleben gegen die Gormaks dank der Führung ihrer Mystiker, stark machtsensitiven Angehörigen ihres Volkes mit seherischen Fähigkeiten. Das Interesse der Jedi und Sith an den Mystikern ließ den großen Galaktischen Krieg beinahe erneut ausbrechen: ein Eroberungsversuch des Sith-Imperiums scheiterte mit dem Verlust einer gesamten Flotte aufgrund der Vorhersagen der Voss-Mystiker. Später versuchten sowohl die Galaktische Republik als auch das Sith-Imperium, die Gunst der Voss friedlich zu erringen.

Voss-Gormak-Allianz gegen das Ewige Imperium

Nach dem Aufstieg von Imperator Arcann kontrollierte das Ewige Imperium Voss durch eine Sternenfestung im Orbit des Planeten. Der Gromak Rokuss überwand seinen Groll gegen Republik und Sith-Imperium, weil er erkannte, dass die Angreifer von Zakuul eine viel größere Gefahr für Voss bedeuteten. Zusammen mit dem Allianz-Kommandanten, dem sogenannten Fremdling, zerstörte er die Sternenfestung.

Daraufhin handelten die Voss und Gormaks eine zerbrechliche Waffenruhe aus, um ihre Heimat in Zukunft gemeinsam gegen das Ewige Imperium zu verteidigen. Dies wurde nötig, als Vaylin, die Kaiserin von Zakuul, herausfand, dass ihre Mutter Senya mit ihrem schwerverletzten Bruder Arcann nach Voss gereist war, in der Hoffnung, dass er beim Schrein der Heilung geheilt werden könne. Vaylin schickte daraufhin die Ewige Flotte nach Voss, um den Planeten anzugreifen und ihre Mutter und ihren Bruder zu töten

Die Voss-Gormak-Allianz erwies sich als überraschend effektiv - die meditative Ruhe der Voss ergänzte die rohe Stärke der Gormaks hervorragend, um eine schlagkräftige Armee zu formen. In ihren Reihen herrschten jedoch Spannungen. Ein besonderer Streitpunkt waren die Opferzahlen unter den Gormaks, wobei die meisten Gormak-Anführer der Meinung waren, dass ihre eigenen Verluste viel zu niedrig seien. Doch die Verluste bei den beiden Spezies waren beinahe gleich, obwohl sich an vorderster Front vor alle Gormak-Truppen befanden. Dies lag daran, dass die Voss-Strategie auf einem alten Gebot der Mystiker beruhte, das lautete: Der letzte Gormak darf nicht sterben. Doch die Gormaks glaubten, dass sie ohne hohe Verluste nicht gewinnen könnten.

Unterstützt wurde die Voss-Gormak-Allianz durch die Allianz gegen das Ewige Imperium, die sogar die Allianzflotte zur Verteidigung des Planeten schickte. Als auch noch die Flotte des Sith-Imperiums bei Voss eintraf und die Ewige Flotte angriff, veranlasste dies die GEMINI-Droiden dazu, die Flucht zu ergreifen. Allerdings hatte die Ewige Flotte großen Schaden auf dem Planeten angerichtet: Voss-Ka und der Schrein der Heilung waren größtenteils zerstört.

Imperiale Zeit

Das Imperium ließ ungezählte Credits in die seinerzeit unbedeutende Bergbauwelt fließen, als es den Alliierten Tion-Sektor begründete. Die Hoffnung der Imperialen auf die Schaffung eines industriellen Zentrums, das den Einfluss von Lianna ausgleichen sollte, zerschlugen sich jedoch bald, da Voss sehr schnell unter die Herrschaft korrupter tionesischer Clans geriet.

Hinter den Kulissen

  • In der Realität existiert eine Schiffswerft mit dem Firmennamen Blohm & Voss.
  • Entgegen einer Aussage auf der Homepage des Online-Rollenspiels The Old Republic wurde Voss zuvor bereits in einigen Quellen erwähnt und für das Spiel lediglich weiter ausgearbeitet.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki