Fandom

Jedipedia

Vratix

36.136Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Teilen
Vratix
Vratix.jpg
Allgemeines
Heimatwelt:

Thyferra

Lebensraum:

Wälder auf Thyferra

Merkmale:

4 Beine

Klasse:

Insektoid[1]

Intelligenz:

Intelligent[1]

Sprache:

Vratix

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,75 Meter

Hautfarbe:

Graugrün

Weitere Daten
Bekannte Individuen:

Qlaern Hirf, Zalk't, Plurra, Seeqov Thranx, Xeshen Kra, Yopaxtul, Ratak Raam'luk

Die Vratix sind eine intelligente, insektoide Spezies, die auf Thyferra beheimatet ist. Sie erfanden bereits vor Tausenden von Jahren das Heilmittel Bacta.

Körperbau

Die Vratix sind im Durchschnitt 1,70 Meter große Insektoiden mit grüngrauem Exoskelett und Facettenaugen. Sie haben sechs Gliedmaßen, ein kurzes und langes Beinpaar und zwei Arme. Die Arme sind dreigliedrige Fangarme, an deren Spitzen sich Hände gebildet haben. An den Unterarmen befinden sich Fangklauen, die aber nicht mehr als solche zu gebrauchen sind, es sei denn, man schärft sie. Ihre starken Beine befähigen sie dazu, mühelos mehrere Meter hoch zu springen. Auffallend sind außerdem der lange Hals- und Rückenschild und der dreieckige Kopf der Vratix.

Geschichte und Soziales

Wie die meisten Ureinwohner, wurden auch die Vratix von den Menschen bei der Besiedelung des Planeten zunächst nicht beachtet und später bekämpft und zurückgedrängt.
Dies änderte sich erst als die Menschen die Heilkräfte des von den Vratix hergestellten Bacta entdeckten. Ab diesem Zeitpunkt erlebten die Vratix einen sozialen Aufschwung. Man holte die Vratix in die Städte der Menschen auf Thyferra, wo sie in den neu gegründeten Bactafabriken arbeiteten. Doch mit wachsendem Einfluss des Bactakartells drängten die Menschen sich auch hier wieder in den Vordergrund und machten die Vratix mit der kostspieligen Entwicklung des synthetischen Bacta überflüssig.

Gotal-Vratix.jpg

Ein Gotal und ein Vratix kontrollieren eine Schiffsladung

Dies hatte zur Folge, dass die Vratix nicht mehr als angesehene Laboranten oder Chemiker, sondern als billige Arbeitskräfte für "Droidenarbeiten" in den Fabriken beschäftigt wurden.

Viele Vratix haben sich jedoch in die Wälder zurückgezogen und leben dort auf traditionelle Art und Weise. Wegen dieser Unterdrückung und der Aussicht auf Besserung fanden die Renegaten-Staffel und die Geheimdiensteinheiten der Neuen Republik, während des Bacta-Kriegs, bei den Vratix Unterschlupf und erstaunlich starke und motivierte Verbündete. Unter der neuen Republik übernahmen die Vratix wieder wichtige Positionen in der Bactaindustrie und bis nach dem Ende des Yuuzhan-Vong-Krieges änderte sich daran nichts.

22 VSY brach ein Vratix namens Yopaxtul den Rekord im 100 Meter-Sprint der sechsbeinigen Lebensformen mit einer Zeit von 6.132 Sekunden.

Auffallend ist, dass die Vratix sich mehr auf den Tastsinn als auf Augen und Gehör verlassen. Da Licht und Schall Zeit brauchen, um die jeweiligen Sinnesorgane zu erreichen, betrachten die Vratix sehen und hören als sekundäre Sinne.

Kultur und Lebensweise

Die Vratix leben, wenn sie nicht in die Städte gezogen sind, noch heute auf traditionelle Weise. Die Vratix leben in Schwarm ähnlichen Verbänden. Dieses System ist jedoch wesentlich verfeinerter gegenüber ähnlich organisierten Völkern (z. B. Geonosianer), da es gestaffelt ist. Die kleinste Einheit ist die Familie, die größte stellen alle Vratix dar. Es gibt weder eine strikte Geschlechtertrennung, noch eine Trennung nach Königin, Arbeiterinnen und Drohnen. Es ist prinzipiell jedem Vratix möglich jede Aufgabe anzustreben. Vratix benutzen nie das Wort "ich", was ihr starkes Schwarmdenken zeigt.
Die Vratix leben in Baumhöhlen, deren Eingänge in mehreren Metern Höhe liegen, was es anderen Spezies schwer macht in deren Behausungen einzudringen. Diese Höhlen sind in Nestern oder Kolonien von einem oder mehreren Bäumen zusammengefasst. Sie halten oft Knytix als Haustiere.
Die Krieger der Vratix sind Meister des Messer- und Nahkampfes. Die Waffen der Vratix sind alle Hieb- und Stichwaffen mit unter 30 cm Klingenlänge, die sie sich verschaffen können. Außerdem schärfen sich die Krieger die Fangklauen und malen sich dunkel an um sich zu tarnen.

Hinter den Kulissen

Vorbild für die Vratix ist die Gottesanbeterin.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki