FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real

Welle der Vernichtung ist eine Comicgeschichte von Klonkriege II: Im Visier des Bösen, dem 19. Sonderband von Dino-Panini. Der Comic wurde von Haden Blackman geschrieben, von Brian Ching gezeichnet und erzählt von den Geschehnissen vier Monaten nach den Ereignissen von Angriff der Klonkrieger (22 VSY).

Handlung

Die Suche nach dem Ursprung des Giftgases, das die Konföderation unabhängiger Systeme auf Naboos Mond Ohma-D'un einsetzte, führte den Jedi Obi-Wan Kenobi zum Planeten Queyta. Dort hofft er, ein Gegenmittel zu finden, um einen großflächigen Einsatz dieser Massenvernichtungswaffe in den Klonkriegen zu verhindern. Auf dem Planeten trifft Obi-Wan auf die Jedi-Meister Knol Ven'nari, Jon Antilles, Nico Diath und Fay, die im Zuge ihrer Ermittlungen ebenfalls auf Queyta stießen. Gemeinsam dringen Obi-Wan und die vier Jedi-Meister in eine chemische Fabrik ein, die auf einem breiten Lavastrom flussabwärts treibt und dabei langsam einzubrechen droht. Verwundert stellen die Jedi fest, dass die Einrichtung lediglich von einigen Skakoanern bewacht wird, die aufgrund ihrer inneren Methangase hochexplosiv sind und daher nicht mit einem Lichtschwert angegriffen werden können.

Als die Jedi-Gruppe den Synthese-Raum der Fabrik erreicht, sehen sie die Dunkle Jedi Asajj Ventress und den Kopfgeldjäger Durge, die bereits das Gegenmittel an sich nahmen und nun zu flüchten versuchen. Als Durge erkennt, dass sie von Jedi verfolgt werden, beschießt er einige umherstehende Skakoaner, was eine gewaltige Explosion auslöst. Die beiden nutzen den Überraschungsmoment, um mit dem Gegenmittel die Flucht zu ergreifen. Knol stirbt in der Folge der Explosion, während die anderen Jedi die Verfolgung aufnehmen. Im Kampf gegen Durge zeigen sich Jon Antilles und Nico Diath unterlegen und sterben. Mit dem Einsatz der Macht kann Fay die flüchtige Ventress aufhalten und in den Besitz des Gegenmittels kommen. Durch eine plötzliche Explosion werden Fay und Obi-Wan weggeschleudert. Obi-Wan kann sich gerade noch an einer Felsklippe festhalten, um nicht in den Lavastrom zu stürzen.

Währenddessen kommt Ventress wieder zu Bewusstsein, schleicht sich hinterrücks an Fay heran und durchbohrt sie mit ihren beiden Lichtschwertern. Da Durge und Ventress den strikten Befehl von Dooku erhalten haben, der die Tötung von Obi-Wan verbietet, verlassen sie den Planeten wieder. Mit letzter Kraft gelingt es Fay, Obi-Wan hochzuziehen und ihm ihre verbleibende Lebenskraft zu übertragen. Nachdem Fay in seinen Armen stirbt, gelingt Obi-Wan mit dem Gegenmittel die Flucht von Queyta.

Mit letzter Kraft erreicht Obi-Wan mit seinem Delta-7-Aethersprite Jedi-Sternjäger den Jedi-Tempel, wo er bereits von Anakin Skywalker und Mace Windu empfangen wird. Nachdem Obi-Wan einer ärztlichen Behandlung unterzogen wurde, gedenken er, Anakin und Mace den Jedi-Meistern, die während der Jagd nach dem Gegenmittel fielen.

Dramatis personae

Literaturangaben