FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


Wie die Zwerge Wicket fingen ist die zweiundzwanzigste Episode der Fernsehserie Ewoks, die in Deutschland erstmals am 11. April 1990 auf dem Sender ZDF ausgestrahlt wurde.

Handlung

Die Ewoks werden von einem Hanadak heimgesucht, einer schrecklichen und riesigen Bestie. Deshalb ziehen die Ewokkrieger los, um das Ungeheuer zu töten. Wicket will sich da natürlich nicht entgehen lassen und will mit den Krieger auf die Jagd gehen, jedoch wird er von Chirpa, dem Häuptling des Stammes, und seiner Freundin Latara davon abgehalten, da er noch zu jung dafür sei.

Um sich zu beweisen, macht sich Wicket schließlich auf den Weg, das Biest auf eigene Faust zu erledigen. Jedoch ist er dem Hanadak nicht gewachsen und fällt in den Fluss, wo er seinen Kopf an einem Felsen stößt und in Ohnmacht fällt. Als der junge Ewok aufwacht, muss er feststellen, dass er von kleinen Lebewesen, den Mimphs, gefangen gehalten wird.

Wickets Freunde Latara, Teebo und Kneesaa brechen besorgt auf, um ihren Freund zu suchen. Schließlich finden sie seinen Gürtel und befürchten, er sei tot.

Als die Mimphs ihren Gefangenen betrachten, werden sie vom Hanadak angegriffen und ihr Dorf scheint verloren. Wicket kann sich allerdings befreien und schafft es, das Monster in den Fluss zu werfen, worauf es einen Wasserfall hinunterstürzt. Schlussendlich trifft Wicket seine drei Freunde wieder, die nicht damit gerechnet hätten, ihren Freund jemals wieder zu sehen.

Dramatis personae