Fandom

Jedipedia

Winter Celchu

35.863Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion10 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Imperium.png30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-NeuJedi.png30px-Ära-Legacy.png30px-exz.png


Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Glücksritter fehlt. Corran (Diskussion) 00:28, 23. Nov. 2013 (UTC)

Winter Celchu
Winter Overall.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Weiblich

Haarfarbe:

Weiß[1]

Augenfarbe:

Grün

Körpergröße:

1,70 Meter[2]

Besondere Merkmale:

Fotographisches Gedächtnis, weiße Haare

Biografische Daten
Heimat:

Alderaan[1]

Familie:

Familie Organa[1]

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:
„Die legendäre Winter. Ich fühle mich geehrt.“
— Pash Cracken (Quelle)

Winter Celchu war ein Mitglied der Familie Organa von Alderaan und später ein Mitglied der Rebellen-Allianz, sowie der späteren Neuen Republik. Neben ihrer Aufgabe als Beraterin von Prinzessin Leia Organa, mit der sie sich im Krieg gegen das Imperium beteiligte, war sie als Feldagentin für den Geheimdienst beider Organisationen tätig. In ihren späteren Jahren fungierte sie als Hüterin der Kinder der Familie Solo, Jaina, Jacen und Anakin Solo, die sie sowohl auf Neu-Alderaan, Anoth und Coruscant beaufsichtigte, bis sie schließlich die Assistentin von Admiral Ackbar wurde und den Alderaaner Tycho Celchu heiratete. Noch in der Zeit des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges war sie eine Stütze, sowohl der Galaktischen Allianz, als auch der Familie ihrer Jugendfreundin Leia.

Biografie

Frühe Karriere

Kindheit und Jugend

„Wie lange arbeiten Sie schon für Organa Solo?“
„Ich bin mit ihr am königlichen Hof von Alderaan aufgewachsen.“
— Mara Jade und Winter Celchu (Quelle)
Winter Leia als Kind.jpg

Winter und Leia in ihrer Kindheit

Winter wurde am Hof der Familie Organa auf Alderaan von Vizekönig Bail Prestor Organa aufgezogen und war eine Spielgefährtin der Prinzessin des Planeten, Leia.[3] Als Mitglied der königlichen Familie wurde sie auch als „Lady Winter“ angesprochen.[4][5] Winter war zu dieser Zeit ihre beste Freundin und half ihr vor allem aufgrund ihres absoluten Gedächtnisses vor allem in der Schule.[6] Gemeinsam führten sie unter anderem auch einen Streich beim Landwirtschaftsminister Alderaans aus, wofür beide jedoch das Verbot erhielten, an einem Ball teilzunehmen, zu dem sie sich jedoch trotzdem schlichen, bis sie von Leias Vater entdeckt wurden, der von ihrem Regelverstoß nicht begeistert war.[7] Auch als Leia sich während ihrer Teenagerzeit mit einem Jungen traf, den Bail nicht für angemessen erhielt, war Winter über alles informiert und bat ihre Freundin, zum Sonnenaufgang wieder zurück zu sein.[6] Während dieser gemeinsamen Jahre war es oftmals Winter, die von den Besuchern des Palastes für die Prinzessin gehalten wurde, da sie mit weitaus mehr Eleganz auftrat als die eigentliche Thronerbin.[8]

Zwei mal begleitete Winter Leia nach Coruscant und traf dort auf Imperator Palpatine, in dessen Augen sie blicken konnte; in diesem Moment erkannte sie, dass der Imperator für sie das Böse verkörperte und bekämpft werden musste, was ihre Motivation in den nächsten Jahren darstellte, gegen das Imperium zu kämpfen. Sie und Leia wurden dabei speziellem Training unterwiesen, das ihnen ermöglichen sollte, in Zukunft für den Geheimdienst tätig zu sein.[3] Zudem wurde sie von Sabé, einer früheren Zofe der verstorbenen Amidala, Leias leiblicher Mutter, ausgebildet. Diese war eine enge Freundin und Vertraute Bail Organas, so dass dieser ihr seine Adoptivkinder anvertraute. Winter wurde von Sabé in vielerlei Hinsicht unterrichtet, beispielsweise damit sie später als Leias Double und Leibwächterin tätig werden konnte. So gab Sabé ihr Wissen aus ihrer Ausbildung als Leibwächterin und Double Amidalas an Winter weiter, und auch wenn Leia ebenfalls viel Zeit mit Sabé verbrachte, war es besonders Winter, die eine Menge von ihr lernte.[9]

Winter2.jpg

Winters perfektes Gedächtnis war eine Stütze für die Allianz.

Im Dienst der Rebellion

„Dann waren Sie also der Agent, der bei uns Zielfinder hieß. Der mit dem perfekten Gedächtnis“
— Mara Jade (Quelle)

Als Begleitung von Hric Dalhney und dem Caamasi Ylenic It'kla war Winter im Jahr ihrer Volljährigkeit – also dem Alter von siebzehn Jahren – Teil der alderaanischen Delegation, die sich in der Wolkenstadt mit Vertretern von Sullust, Duro und Corellia traf und dort von Bria Tharen gerufen worden waren. Die Konferenz hatte das Ziel, eine Einigung der verschiedenen Widerstandsgruppierungen zu erreichen, und zog sich über mehrere Tage, sodass Winter auch Zeit hatte, einige persönliche Gespräche mit Bria Tharen zu tätigen. Dabei gab sie offen zu, dass sie keine Zeit für Vergnüngungen hatte, sondern die Konferenzen mit ihrem perfekten Gedächtnis aufzeichnen musste, auch wenn sie offen zugab, eine andere Linie zu vertreten als ihr Vorgesetzter Dalhney, und das Interesse bekundete, Vizekönig Organa davon zu überzeugen, dass Alderaan nur mit Waffengewalt zu verteidigen war, was ihr schließlich auch gelang. Im Jahr darauf wurde Leia schließlich zur Senatorin von Alderaan ernannt[3][10], und ihr Winter als Ratgeberin zur Seite gestellt.[11]

Da mittlerweile die Rebellen-Allianz aus verschiedenen Fraktionen geformt worden war, wurde Winter von Bail Organa zu anderen Missionen abberufen und Teil des Versorgungs- und Beschaffungsamtes für die ganze Zeitperiode vor der Schlacht von Yavin bis zur Schlacht von Endor. Aus diesem Grund konnte sie die Zerstörung von Alderaan durch den Ersten Todesstern überleben, da sie sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Versorgungsmission befand. Zu dieser Zeit wurde sie oftmals von den Kollegen in ihren Rebellenzellen in Lager eingeschleust und konnte sich die Lage der Güter merken, die benötigt wurden, sodass die anschließenden Angriffe auf die Lager mit größtmöglicher Effizienz durchgeführt werden konnten. In vielen Geheimdienstberichten des Imperiums, vor allem in der Zeit vor Yavin, wurde sie mit ihrem Codenamen Zielfinder erwähnt, dessen Identität nie gelüftet werden konnte, auch wenn sie sich zu dieser Zeit auf der Liste der am meisten gesuchtesten Rebellen befand. Sogar der Hand des Imperators Mara Jade war Winter unter ihrem Decknamen bekannt, auch wenn sie ihn hauptsächlich während ihrer Zeit auf Averam nutzte.[4][11] Insgesamt arbeitete Winter unter vielen Codenamen auf unzähligen Planeten für die Rebellenallianz.[2] Als Zielfinder jedoch wurde sie auch in Berichten des Geheimdienstchefs Airen Cracken geführt, der in einem Dossier über Tanda Marelle berichtete, dass Winter bei einem Briefing mit der Diebin von Alderaan in Zorn ausgebrochen war, als sie die Rebellin mit Schmuck aus dem Palast von Alderaan ertappte, der offensichtlich entwendet worden war, später aber wieder in Leias Hände geriet.[12] Im Jahr 0 NSY – also kurz nach der Zerstörung des Todessterns – unterstützte Winter die beiden auf Drunost stationierten Rebellen Casement und Porter bei ihrem Vorhaben, wichtige Güter an Piraten und dem Imperium vorbeizuschleußen und somit die Versorgungslinien des Shelsha-Sektors zu bedienen. Unter ihrem Decknamen Zielfinder fungierte Winter als Kontakt zwischen den Rebellen auf Drunost und General Carlist Rieekan.[13]

Für die junge Republik

Arbeit nach Endor

Nach dem Sieg der Rebellion bei Endor war Winter auf Cilpar im Einsatz, wo sie auf Tycho Celchu und Wes Janson traf, die mit der Renegaten-Staffel nach Cilpar geschickt worden waren. Nach einigen anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten instruierte sie die beiden Piloten über die Lage auf Cilpar und konnte Tycho davon überzeugen, in der Tarnung einer imperialen Uniform die Informationen über die Absichten von Moff Boren Tascl zu erlangen, während sie bei Janson verblieb und schließlich Tychos X-Flügler aufsuchte, der plötzlich, durch Tycho im geheimen instruiert, abhob und sich einer TIE-Staffel entgegenstellte, die Winter aufrieb, bevor sie wieder landete und zu dem Versteck von Tycho und Janson gelangen konnte. Dort tauchte nach einiger Zeit ein Mitglied des lokalen Widerstandes, Vance Rego, auf und Winter gab vor, Prinzessin Leia zu sein, sodass sie und Janson von dem Verräter Rego und dessen Sturmtruppen abgeführt wurden. Bei dem imperialen Transport stieß sie wieder auf Tycho, mit dem sie sich während der Reise nach Kidan, Cilpars Hauptstadt, über die Lage unterhalten konnte. Der örtliche Gouverneur Norquest zeigte sich durch das Erscheinen von Prinzessin Leia, da ihm nicht bewusst war, dass es Winter in Verkleidung war, entzückt und bestand auf ein Essen mit ihr, nachdem sie schließlich von den übrigen Piloten der Renegaten, die mit der örtlichen Widerstandsbewegung kooperierten, befreit werden und den Planeten verlassen konnte.[14] Bald darauf war Winter als Windmere Wellen mit Kapp Dendo auf Tatooine aktiv und erhielt dort erneute Unterstützung von der Renegaten-Staffel. Mit Wedge, Elscol Loro, sowie Tycho als ihrer Begleitung führte sie ihre Mission zum jährlichen Gedenken von Huff Darklighters Sohn Biggs, wo sie eine Datendisk aus Darklighters Safe entwenden wollte und aus diesem Grund Dendo mit einem Angriff auf das Fest beauftragte, um ihr eine Deckung für den Diebstahl zu ermöglichen. Es zeigte sich jedoch, dass einige Rodianer ebenfalls hinter der Disk her waren und es vor Winter schafften, sie zu erbeuten, sodass sie mit Tycho, Wedge und Loro die Verfolgung aufnahm. Die Diebe konnten jedoch entkommen und ihre Speeder ausschalten, sodass Winter, mit der Unterstützung von Dendo und weiteren Rengaten, zu Huff zurückkehren und ihn zur Rede stellen konnte. Sie erhielt von ihm eine Kopie der Datendisk, auf der Informationen über die Eidolon-Basis, ein Waffenlager auf Tatooine, versteckt war und die Situation im ganzen Sektor bei einer Ausbeutung durch den derzeitigen Kontrolleur Firith Olan beeinflussen konnte. Zwar gelang es Winter, mit einem Wettersatteliten Darklighters Olan zu lokalisieren, doch konnte Olan nach Ryloth entkommen, da Marl Semtin die sich im Einsatz befindene X-Wing-Staffel störte.[15]

Mit Tycho, Wedge und Elscol brach Winter nach Ryloth auf, wo sie in Kala'uun Verhandlungen über die Auslieferung Olans führten; der dortige Twi'lek Führer Cazne'olan entschied sich, die Sache in einem Wettkampf zwischen Vertretern der ehemaligen Rebellion und dem Imperium austragen zu lassen. Mit ihrer Autorität sorgte Winter, dass sie mit Wedge an dem simulierten Wettkampf gegen zwei Imperiale teilnehmen konnte, bei dem sie jedoch, da Wedge Winter rettete, verloren. Da sich jedoch Marl Semtim des Preises – Firith Olan – bemächtigte, schlossen sich die imperialen Kämpfer ihnen an und kehrten mit ihnen nach Tatooine zurück, wo sie den Imperialen zur Basis folgten und in einem Kampf die Kontrolle darüber erlangten. Allem Anschein nach hatte jedoch Tycho bei den Kampfhandlungen sein Leben gelassen, bis sich herausstellte, dass Winter nur einen Fliegercode falsch verstanden hatte.[15] Während eines Einsatzes auf Eiattu fungierte Winter als Double ihrer Jugendfreundin Leia und gerade, als sie Tycho aufsuchte und etwas Zeit mit ihm verbringen wollte, wurden sie von Leonia Tavira gefangen genommen, die davon ausging, die echte Leia gefasst zu haben. Während ihrer Gefangenschaft versprach Tycho jedoch, sie aus diesen Zellen zu befreien, was ihm schließlich auch gelang, sodass sie gemeinsam in einem Y-Flügler die Flucht ergreifen konnten und feststellten, dass sie sich auf Axxila befanden. Sie kämpften sich den Weg frei und entließen einen Notruf, der die Renegaten und den Millennium Falken herbei rief, welche ihnen Deckung verschafften und mit denen sie schließlich Axxila wieder verlassen konnten.[16]
Winter Uniform.JPG

Winter auf Ciutric im Einsatz

In einer Basis der Republik verbrachten sie und Tycho schließlich einige Zeit miteinander, bevor sie während eines Treffens mit Wedge und Reina Faleur zu einer Einsatzbesprechung gerufen wurden, da Sate Pestage auf Ciutric gefangen genommen wurde. Winter wurde mit den Renegaten und Bodentruppen nach Ciutric entsandt, um die Befreiung des ehemaligen Großwesirs durchzuführen. Zwar konnte dieser Teil der Mission erfolgreich ausgeführt werden, doch steckten sie auf Ciutric fest, da neben der Reckoning der Abfangkreuzer Binder bei Ciutric eingetroffen war und man Verstärkung benötigte. Winter, Dendo, Wedge und einige andere verschafften sich Zugang zu einer Verbindungsstelle, um eine Nachricht an die Republik weiterzuleiten, sodass sie schließlich von Horton Salm unterstützt wurden. Sobald die Binder ihre Gravitationsprojektoren verloren hatte, konnte Ciutric wieder verlassen werden. Winter wohnte kurz darauf der Beiseitungszeremonie für Ibtisam bei, einer Pilotin der Republik, die bei Ciutric ihr Leben gelassen hatte.[17]

Weitere Arbeit mit den Renegaten

„Der Provisorische Rat muß es mit der Eroberung Coruscants wirklich ernst meinen, wenn er Sie herschickt.“
— Wedge Antilles (Quelle)

Zwei Jahre nach den Missionen mit den Renegaten war Winter mit Iella Wessiri auf Coruscant aktiv, um die Eroberung des Planeten durch die Neue Republik vorzubereiten. Winter war eine hochrangige Agentin während dieser Operationen als die Renegaten unter Wedge nach Coruscant entsandt wurden, um die Eroberung weiter vorzubereiten. Unter dem Codenamen Zielfinder arbeitete Winter als Rima Borealis auf Coruscant und übernahm den Transport der Renegaten-Piloten Corran Horn und Erisi Dlarit, die sie zum Hotel Imperial brachte und denen sie während des Fluges zu verstehen gab, dass sie dort eine neue Identität erhalten würden; weiterhin ließ sie beide beobachten, auch wenn sie die Agenten bald darauf zur Untersuchung von imperialen Razzien im Unisek abbeorderte. Mit den beiden Piloten traf sich Winter eine Woche später in einem Café beim Großer Korridor des Imperialen Palastes, wo es eine Besprechung über deren Beobachtungen gab, während sie gleichzeitig mit Corran auf Tycho zu sprechen kam, den und dessen Schicksal sie vor dem äußerst misstrauischen Piloten verteidigen musste. Entgegen ihrer Erwartungen erwies sich die Sicherheit unter dem Regime von Ysanne Isard jedoch nicht als allzu stark. Schließlich brachte sie die beiden wieder ins Hotel zurück und musste zu einem Treffen mit Iella, die sie kontaktiert hatte. Mit dem Zugang zu einigen Hilfscomputern konnten sie und Iella ein Kommunikationssystem austüfteln, durch das Winter nach ihrem Ausflug zum Palast zu einem Treffen mit weiteren Vertretern der Renegaten, Iella und Mirax Terrik gerufen wurde. Unter den Renegaten befanden sich auch Wedge Antilles, Tycho und Pash Cracken, der Sohn von Airen Cracken. Schon hier stand fest, dass es Priorität hatte, die Schilde von Imperial City zu deaktivieren. Kurz darauf arrangierte Winter, dass sich ihr Schützling Corran mit Wedge treffen konnte; mittlerweile stand fest, dass die Eroberung von Coruscant bald erfolgen musste, weshalb eine Vollversammlung der republikanischen Agenten, aber auch mit Vertretern der Schwarzen Sonne und Asyr Sei'lar vom Rat der Nichtmenschen einberufen wurde, deren Ergebnis es war, dass Winter ihre Hacker damit beauftragen sollte, ein Programm zur Infiltrierung des Zentralcomputers der Stadt zu schreiben, was sich jedoch als erfolglos erwies.[18]

Winter.jpg

Winter zur Zeit der Neuen Republik

Der neue Plan sah vor, mit der Kontrolle über die Orbitalspiegel ein gewaltiges Gewitter zu erzeugen, dass auf Coruscant niedergehen und die Schilde deaktivieren sollte; Winter befand sich aufgrund ihrer Computerfähigkeiten in der Gruppe, die mit einem Baudroiden die Spiegelkontrolle angreifen sollte. Trotz einiger Schwierigkeiten konnten sie die Kontrolle übernehmen und die Eroberung von Coruscant durch eine republikanische Flotte ermöglichen. Dieser Sieg wurde jedoch von der Tatsache überschattet, dass Tycho wegen Hochverrats vor Gericht gestellt wurde, da man davon ausging, dass er für den Tod Corran Horns verantwortlich war.[18] Aus diesem Grund unterstützte Winter mit dem Droiden Emdrei die Arbeit des Anwalts Nawara Ven, der Tycho verteidigen sollte, und sagte im Zeugenstand für den Piloten von ihrer Heimatwelt aus, während sie ihn auch im Gefängnis besuchte. Kaum war er wieder auf freiem Fuß und wurde wieder rehabilitiert, traf sie auf einem Empfang zu Ehren der Piloten auf Luke Skywalker, dem Bruder Leias, dem sie allerdings schon bekannt war.[19] Die Renegaten-Staffel sah sich jedoch gezwungen, den Dienst zu quittieren, um besser gegen Ysanne Isard vorzugehen, die auf Thyferra zur Staatschefin aufgestiegen war. Dabei wurden sie von Winter unterstützt, die gemeinsam mit Mirax die Versorgung durch Waffen in die Hand nahm und neben ihrer geteilten Aufgabe als Quartiermeisterin auch als Informationsoffizierin arbeitete. Bevor der Bacta-Krieg jedoch begann, hielt Winter vor den Mitgliedern der Renegaten und deren weiteren Unterstützern einen genauen Vortrag über die Lage bei Thyferra und bereitete Akten über die verschiedenen Kommandanten vor, die der Isard die Treue hielten, während sie ihre Leute auch mit Informationen über Huff Darklighter versorgte, als jene den Feuchtfarmer auf Tatooine aufsuchten. Zur gleichen Zeit gelang es ihr, eine Quelle für X-Flügler auf Rishi ausfindig zu machen, doch weitere Recherchen ihrerseits machten offen, dass die Renegaten mit ihren eigentlichen Raumjägern wieder versorgt werden konnten, da die Neue Republik sie offiziell ausgemustert hatte. Nachdem es im Alderaan-System zu einem Hinterhalt bei einer Lieferung von Bacta gekommen war, wurde in der Basis auf Yag'Dhul, die die Renegaten bezogen hatten, eine Konferenz einberufen, bei der Winter über einige Hintergründe der Angreifer informierte, aber auch Informationen über die automatisierten, alderaanischen Schiffe gab, die sich beim Kampf beteiligt hatten. Über eine weitere Beteiligung beim Bacta-Krieg ist jedoch nichts bekannt.[5]

An Leias Seite

Assistentin im Provisorischen Rat

„Was mich betrifft, ich vertraue Prinzessin Leias Urteilsvermögen.“
— Winter Celchu (Quelle)
Nach Leias Hochzeit mit Han Solo bereitete Winter mit ihr und C-3PO einen Staatsempfang für ein neues Mitglied der Neuen Republik vor.[20] Sie fungierte von nun an als Leias Assistentin und war so in der Lage, während Leias Sitzungen mit dem Provisorischen Rat im Imperialen Palas dank ihres perfekten Gedächtnisses als eine Art Aufnahmegerät zu fungieren, da sie viele Details aus den Sitzungen ohne große Probleme wiedergeben konnte[4], was jedoch nach Leias Einschätzungen bei vielen ihrer Kollegen nicht gern gesehen wäre, würde diese Tatsache an die Öffentlichkeit gelangen. Als die schwangere Leia sich aufgrund von Angriffen des Imperiums während des Thrawn-Feldzuges nach Kashyyyk zurückzog, wurde Winter von C-3PO und Han kontaktiert; bei dieser Audio-Kommunikation gab 3PO vor, ihre Vorgesetzte zu sein, jedoch durchschaute Winter die Scharade schnell und spielte mit, sodass sie Han einen kurzen Bericht über einige Geschehnisse der Republik geben konnte.[8]
Luke-Winter.jpg

Winter mit Luke

Kurz darauf, nach der Schlacht von Sluis Van, half sie Luke Skywalker während seiner Nachforschungen in der Alten Senatsbibliothek und gab ihm einen kurzen Bericht über die Aktivitäten von Jorus C'baoth, der zur Zeit der Galaktischen Republik auf Alderaan aktiv gewesen war. Dabei teilte er auch Informationen über C'baoth mit ihr, während sie selbst auf dem Weg zu Leias Büro mit eigenen Informationen seine Einschätzungen hinterfragte. Einige Zeit darauf, als das Solo-Ehepaar auf Mission war, erhielt sie von Luke eine Nachricht mit der Bitte, dass Han ihn auf New Cov treffen sollte. Das konnte sie bei einer Kontaktaufnahme Hans auch weiterleiten, wobei sie ihn nicht mit Informationen über Leia versorgen konnte, dafür aber einen Überblick über die politische Lage gab.[21]

Einen Monat darauf nahm sich Winter auf Bitten Leias der bislang bettlägrigen Mara Jade an und informierte sie beim gemeinsamen Gang zu deren Gästesuite über die prekäre Lage, in die sich die Neue Republik im Zuge des Thrawn-Feldzuges befand, während Mara sich zur gleichen Zeit über die Aktivitäten Winters als Zielfinder während der Rebellion gut informiert zeigte. In der Zwischenzeit brachte ihre beiden Kinder Jacen und Jaina Solo auf die Welt und Winter nahm sich ebenfalls der Bewachung der Zwillinge an, fand aber auch Zeit, um in den Archiven der Allianz nach Informationen über Mara Jade zu suchen. Wie sie Leia mitteilte, war Mara informiert über Berichte des imperialen Geheimdienstes, weshalb Winter sie im Verdacht hatte, eine imperiale Spionin zu sein. In der Nacht kam es dann zu einem Angriff Imperialer, die es allem Anschein nach auf die Zwillinge abgesehen hatten und sogar bis zum Quartier der Solos vordringen konnten. Han, Leia und Winter, die die Zwillinge sicher im Arm hielt, versperrten den Weg und zogen sich in Winters Schlafzimmer zurück, bis es Mara Jade gelang, die Geiselnehmer außer Gefecht zu setzen. Da sich mit Mara eine Möglichkeit auftrat, die Klontruppen von Großadmiral Thrawn an der Quelle zu treffen, kam es kurz darauf zu einer Versammlung zwischen den Solos und ihren Verbündeten, bei der Winter ebenfalls zugegen war und die Neugeborenen versorgte. Kurz darauf wurde Winter mit den Kindern unter den Schutz der Noghri gestellt, die ihre Loyalität zu Leia bekundet hatten, und kümmerte sich beim imperialen Angriff auf Imperial City mit den Noghri um die Sicherheit Kinder.[11]

Da es dem Hacker Zakarisz Ghent gelungen war, den Code zu entschlüsseln, mit dem die Delta-Quelle Berichte an den Großadmiral entsandte, wurde Winters perfektes Gedächtnis zur Aufdeckung des Verräters benötigt. Mit der Unterstützung von General Garm Bel Iblis, Ghent und Leia arbeitete Winter daran, mögliche Kandidaten zu bestimmen und wieder auszusieben. Sie und Ghent kamen schließlich zu der Schlussfolgerung, dass kein Bewohner des Imperialen Palastes die besagte Delta-Quelle sein könnte. Wie Winter aber mit absoluter Sicherheit zu verstehen gab, hatten alle Übertragungen auf dem Großen Korridor stattgefunden, sodass man sich schließlich auf die Suche nach einem Droiden begab, der die Übertragungen durchführte und schließlich von Leia entdeckt wurde. Später, während einer Sitzung des Inneren Rates, wurde Winter kontaktiert und erhielt ein Datenpad mit den Koordinaten des Planeten Wayland, wo Thrawn seine Klone züchtete, und stellte sie den Mitgliedern des Rates zur Verfügung, weigerte sich jedoch, die Quelle zu benennen, die es später Leia und Talon Karrde ermöglichen sollte, nach Wayland zu reisen.[11]

Versteckt

„Winter hat euch gerettet. Dazu ist sie da.“
— Han Solo zu Jaina und Jacen (Quelle)

Aufgrund der Gefahren, die sich durch die Thrawn-Krise und die Rückkehr des Imperators ergaben, zog sich Winter mit den Kindern im Verlauf der Operation Schattenhand nach Neu-Alderaan zurück, wo sie Jaina und Jacen aufzog.[1] Da Leia mit ihrem dritten Kind, Anakin, schwanger war, zog sie sich mit Han in Winters Refugium auf Neu-Alderaan zurück, doch das Wiedersehen wurde durch die Notlage der Republik überschattet, da die Kommunikationskanäle der Republik verstummt waren und auch keine Versorgungstransporte mehr eintrafen. Neuigkeiten trafen erst mit der Jedi-Explorer unter dem Kommando von Luke ein, gefolgt von einem in der Nacht eintreffenden Einsatztrupp des Imperiums, der die Kinder entführen wollte, was ihnen auch für einen Moment gelang. Rayf Ysanna half Winter jedoch dabei, die Kinder in Sicherheit zu bringen, sodass Luke, Leia, Han und die anderen Jedi die Angreifer außer Gefecht setzen konnten. Da die Dunklen Jedi Kampfläufern den Angriff befohlen hatten, wurde die Basis auf Neu-Alderaan evakuiert und Winter brach mit den anderen zur Raumstadt von Nespis VIII auf, wo Leias drittes Kind Anakin zur Welt kam.[22]

Nach Ende der Operation Schattenhand bezog Winter mit den drei Kindern eine Basis auf Anoth, einer Welt, die von Luke Skywalker und Admiral Ackbar entdeckt und aufgebaut worden war und auf der Winter mit einigen Droiden die Erziehung der Kinder übernahm. Mehrere Male im Jahr würde sie allerdings nach Coruscant reisen und nach einigen Hyperraumsprüngen mit Han und Leia zum versteckten Planeten gelangen, damit sie dort einige Zeit mit ihren Kindern verbringen konnten. Darüber hinaus sandte sie auch Bilder von den Kindern nach Coruscant. Erst als Jacen und Jaina zwei Jahre alt waren, reiste Winter mit einem Shuttle nach Coruscant, zum imperialen Palast, wo sie die zwei der Obhut von Leia übergab, blieb aber noch für einige Zeit und beriet ihre alte Freundin was die Erziehung der Kinder, aber auch das überraschende Verschwinden von Han auf Kessel betraf. Auf ihren Ratschlag hin kontaktierte Leia mit ihr schließlich die diplomatische Zweigstelle Kessel, wobei sie jedoch feststellen mussten, dass sich der dortige Präsident Moruth Doole allem Anschein nach mit der Wahrheit bedeckt gehalten hatte. Schließlich kehrte sie jedoch Anoth zurück[23] und erhielt einige Zeit darauf Besuch von Admiral Ackbar, der aufgrund eines Unfalls auf Vortex sein Amt hatte niederlegen müssen. Sie lud ihn ein, bei ihr auf Anoth zu bleiben, anstatt nach Dac zurückzukehren, allerdings lehnte er dieses Angebot bei ihrem gemeinsamen Mal ab.[24] Durch den Verräter Terpfen jedoch erfuhr der imperiale Botschafter Furgan von der Position Anoths und brach mit dem Dreadnaught-Kreuzer Blutrache zu dem Planetoiden auf, um Anakin gefangen zu nehmen. Kaum hatte Winter die Angreifer ausgemacht, aktivierte sie die automatischen Verteidigungssysteme und zurück, während Imperiale Spinnenläufer einzudringen versuchten, was ihnen auch gelang. Zur gleichen Zeit erschienen jedoch Leia und Ackbar mit der Galaktischer Raumfahrer und griffen in den Kampf ein. Winter gelang es, einen Großteil der imperialen Sturmtruppen von Anakin fort in eine Falle zu locken. Mit der eintreffenden Unterstützung konnten sowohl Winter, als auch der junge Anakin gerettet und nach Coruscant gebracht werden, wo Winter die Erziehung der Kinder fortführen sollte und sogar ein weiteres Mal auf Luke Skywalker traf. An der Seite von Admiral Ackbar reiste sie schließlich nach Vortex, wo sie einem Konzert der wiederaufgebauten Kathedrale der Winde beiwohnte.[25]

Hüterin der Solo-Kinder

„Winter? Wer ist Winter?“
„Sie ist unser Kindermädchen.“
— Hethrir und Jaina Solo (Quelle)

Die Solo-Familie zog es nach Ende der Krise um Furgan nach Ithor, wo Winter auf die Kinder während der Versammlung der Sternenherden acht gab. Als jedoch währenddessen der Schmuggler Drub McKumb die Solos attackierte, brachte Winter die Kinder schnell in Sicherheit und beaufsichtigte sie, als Han und Leia nach Belsavis aufbrachen. Dabei kontaktierte Han Winter und die Kinder sogar einmal über Subraumfunk, wo er einige wenige Worte mit ihren Schützlingen wechseln konnte.[26] Auch später in diesem Jahr sprang sie ein, um den Kindern anstelle von C-3PO eine Gutenachtgeschichte zu erzählen, während Han und Leia auf einen Empfang mit Durga Besadii Tai mussten.[27] Bei einem Urlaub von Han und den Kindern auf Hesperidium war Winter erneut zugegen und betreute die drei Solo-Kinder auch während dieser Erholungsphase[28], wobei sie eine friedliche Reise Leias nach Munto Codru im Jahr 14 NSY dazu nutzte, um an einer Konferenz über entlaufende Kinder teilzunehmen. Zu dieser Zeit stand bereits fest, dass Winter die Vormundschaft über die Kinder übernehmen würde, falls Han und Leia bei einem Unglück umkommen sollten.[29] Zwei Jahre darauf sprang Winter erneut als Erzieherin der Kinder ein, als Han mit Ethan A'Bath auf eine Mission entsandt werden musste[30], sodass sie Leia die Last der Kinder während der weiteren Schwarze-Flotte-Krise abnehmen konnte und sogar sicherstellte, dass, nach einer Entführung Hans, die Kinder nicht erfuhren, dass ihr Vater sich nicht, wie offiziell angegeben, auf einer geheimen Mission befand.[31][32]

Im Jahr 17 NSY kam es zu einer weiteren politischen Krise, dem Aufstand von Almania. Im Vorfeld musste Winter jedoch zuerst eine Streich ihres Schützlings Anakin Solo regeln, der über das Shopping-Netz den Droiden TDL3.5 als Ersatz für Winters Unterstützer C-3PO erworben hatte. Gerade als Winter den Droiden des Haushaltes verwiesen hatte, verspürten die Kinder eine große Erschütterung in der Macht. Da es zu einem Attentat auf die Senatshalle kam, bei dem Leia schwer verletzt wurde, führte Winter die Kinder zu ihrer sich erholenden Mutter, bevor sie mit ihnen nach Anoth aufbrach, da sich die politische Lage immer weiter zuspitzte. Neben einer kurzen Kommunikation mit Leia und einer Bitte von Luke Skywalker, alle Droiden aus Sicherheitsgründen zu deaktivieren, kam es auch zu einem unerlaubten Versuch Anakins, seinen Vater zu kontaktieren, für den Winter ihn jedoch maßregeln musste, auch wenn es ihr nicht entging, dass die Kinder durch ihre Verbindung zur Macht sehr besorgt waren. Als Han jedoch Anoth kontaktierte, gestattete sie ihrem Schützling, mit seinem Vater ein paar Worte zu wechseln.[33]
Winter im Bett.JPG

Winter im Wellnessbad

Nach ihrer Rückkehr von Anoth und dem Ende der Krise heirateten Winter und Tycho Celchu schließlich.[34] Mit Mirax, Iella, Leia und Tionne Solusar fungierte Winter zwei Jahre darauf als eine der Brautjungfern von Mara Jade während ihrer Hochzeit mit Luke Skywalker. Nach einem gemeinsamen Besuch in einem Wellnessband beschlossen die Brautjungfern, eine Partie Slingball zu spielen, bei der sie Mitglieder der Champion-Staffel besiegen konnten.[35]

Späte Jahre

„Ich hasse es, wenn Leute schon von mir gehört haben.“
— Winter Celchu (Quelle)

Im Jahr 25 NSY brach der Yuuzhan-Vong-Krieg aus und Tycho kehrte in den aktiven Dienst zurück, so dass Winter nach Dac reiste und dort dem mittlerweile stark gealterten Admiral Ackbar als Gesellschaftlerin und Adjutantin zur Seite stand. Sie half ihm dabei, einen Plan zu entwickeln, bei dem die Neue Republik in die Offensive gegen die Invasoren gehen konnte, während sie gleichzeitig um den verstorbenen Anakin Solo trauern musste. Als sich die Regierung nach der Niederlage bei Coruscant auf Dac neu sammelte, empfingen Winter und Ackbar mit Admiral Sien Sovv Luke und Mara Skywalker, sowie dem neu eingetroffenen Jacen Solo sowohl einmal in Sovvs Büro, als auch in Ackbars Wohnung in Heureka. Als die neue Regierung unter Cal Omas zusammentrat und Ackbars Pläne endlich verwirklicht werden konnten, assistierte sie ihrem Freund bei einer Präsentation seiner Erkenntnisse und Pläne bezüglich des Kriegsverlaufes vor Luke, Cal Omas, Admiral Sovv, Dif Scaur und Ayddar Nylykerka. Gegen Ende erinnerte sie daran, dass es dem ehemaligen Admiral nicht möglich sein würde, einen strikten Terminkalender abzuarbeiten. Auch bei dem nächsten Treffen mit Scaur, Omas, Sovv und Luke stand sie dem Admiral zur Seite und war bei den weiteren Beratungen zur Falle bei Ebaq 9 mit zugegen. Als diese Schlacht schließlich entbrannte, kontaktierte sie Mara Skywalker und lud sie ein, mit ihr und Ackbar beim Operationszentrum des Flottenkommandos auf Dac die Schlacht zu verfolgen.[36] Im Folgejahr kontaktierte sie Tycho von Dac aus, um ihn davon zu unterrichten, dass Admiral Ackbar gestorben war. Kaum war der Krieg dann zu einem Ende gekommen, bestand sie darauf, dass ihr Ehemann in den Ruhestand zurückkehren sollte, und drohte damit, ihn sonst zu verlassen.[37]

Im Laufe der Zeit hatte sich vor allem die Beziehung von Winter und Tycho zu Wedge und Iella vertieft, die zu ihren besten Freunden gehörten, auch wenn mit dem Zweiten Galaktischen Bürgerkrieg die beiden sich den separatistischen Corellianern zugehörig fühlten. Als Tycho einige Beobachtungen bezüglich des Chasin Dokumentes machte, da es offensichtlich eine Überarbeitung der Operation Blue Plug von General Bel Iblis war, ließ er seine Frau Winter eine Untersuchung der seit Jahren in Vergessenheit geratenen Datei über die nie eingeleitete Operation durchführen und sie fand heraus, dass das Backupprogramm ersetzt wurde und neben seiner eigentlichen Arbeit die Dateien an einen externen Standort weitergeleitet wurde; nach einiger Zeit fanden sie noch andere Versionen des Programms in den Dateien der Galaktischen Allianz, so dass sie diese Informationen an höhere Stellen der Allianz weiterleiten konnten. Darüber hinaus ließ Jacen über Winter eine Nachricht an seine Eltern weiterleiten, die besagte, dass sich der Schmuggler Uran Lavint mit ihnen treffen wollte.[38]

Winter3.jpg

Winter

Nach Ende des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges wurde Winter von ihrem ehemaligen Schützling Jaina in den Schattenbund mit einbezogen, der auch Jagged Fel, den Staatschef des Imperiums, und Tahiri Veila beinhaltete, mit dem Ziel, den abtrünnigen Jedi Seff Hellin zu observieren und gefangen zu nehmen, um ihn dann für weitere Beobachtungen zur Jedi Tekli zu bringen. Dabei erhielt Winter eine Kreditkarte des imperialen Staatschefs, mit der sie Equipment für den Ablauf der Mission besorgen konnte. Da Hellin sich in der Armand-Isard-Strafanstalt einschleuste, wo der krank gewordene Valin Horn festgehalten wurde, drang Winter mit Jagged Fel ebenfalls in die Anstalt ein, um herauszufinden, was Hellin beabsichtigte; kaum waren sie über seinen Plan informiert, setzte Winter eine Sitzung an, bei der die Gefangennahme des Jedi geplant werden sollte. Die eigentliche Operation verlief jedoch nicht erfolgreich, so dass Winter Mirax Terrik hinzuziehen musste, um eine erfolgreiche Gefangennahme Hellins schließlich durchführen zu können und ihn zum Neuen Jedi-Tempel zu bringen.[39] In der Tarnung einer Jedi-Schülerin half Winter bald darauf Jaina und Jagged dabei, versteckt vor dem Reporter Javis Tyrr zu einem gemeinsamen Treffen zu kommen.[40]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Ich vergesse nie etwas.“
— Winter Celchu (Quelle)
Winter Celchu.jpg

Winter Celchu

Winter war eine hochgewachsene Frau mit weißen Haaren, die oftmals als ruhig, elegant und emotionslos beschrieben wurde.[8][27] Sie war diszipliniert und intelligent und in der Lage, nie die Situation aus den Augen zu verlieren[33] und ständig informiert zu sein[11], wobei sie auch zu einen leichten Hang zum Zynismus hatte.[8] Neben ihrer Ernsthaftigkeit, die sich sogar in einem Widerstand gegenüber harmlosen Scherzen äußerte[5] und ihr eine gewisse Ähnlichkeit zu Leia verlieh, war Winter vor allem für ihre Unbestechlichkeit und ihre Verschwiegenheit bekannt.[18] Ihre Aufgabe als Kindermädchen nahm sie dabei ernst genug, um zur Not auch zu töten.[1]

Darüber hinaus verfügte Winter über ein absolutes Gedächtnis – sie konnte nichts vergessen, was sie jemals gesehen, gefühlt oder gehört hatte, und es mit absoluter Präzision wieder hervorrufen.[4] Diese Fähigkeit basierte jedoch nicht auf der Macht.[1] Zwar half ihr das, wenn sie mit ihrem analytischen Verstand verschiedene Details kombinierte[18], ließ sie aber auf der anderen Seite nie das Schicksal ihres Heimatplaneten vergessen, eine Erinnerung, die bei anderen Alderaanern zwar mit der Zeit verblassen würde, für sie jedoch immer präsent sein würde, weshalb sie diese Tatsache mit besseren Erinnerungen vor allem während ihrer späteren Jahre zu überdecken versuchte.[1][36]
Auch die einsamen Jahre auf Anoth gehörten für sie zu den schweren Zeiten ihres Lebens, da sie dort alleine, nur in Gesellschaft des infantilen Anakins, ihre Zeit verbringen musste, was bei ihr zu Depressionen führte.[41] Ihr Interesse an männlichen Kontakten war seit ihrem Eintritt in die Rebellion nicht mehr vorhanden, flammte jedoch mit Tycho Celchu wieder auf.[16] Wie viele Alderaaner hatte Winter Angst, dass man den geliebten Menschen schnell wieder verlieren konnte, weshalb sie oftmals auf Distanz ging.[5]

Winter war eine gute Hackerin und konnte auch ein Shuttle der Lambda-Klasse fliegen[18], von einem X-Flügler ganz zu schweigen.[14] Weiterhin war sie im Schlösserknacken ausgebildet worden[28] und konnte mit einem Blaster umgehen.[25] Neben einem Verständnis für Binär konnte Winter Basic, High Galactic, Huttisch, Ithorianisch, Mon Calamarisch, Shyriiwook und Sullustanisch.[42]

Beziehungen

„Ich musste mich halt in einen Fliegerjungen verlieben.“
— Winter Celchu[43]
Tycho Winter Kuss.jpg

Tycho und Winter bei ihrem ersten Kuss

Tycho Celchu war für Winter eine lebende Erinnerung an die guten Seiten ihrer verlorenen Heimatwelt Alderaan, weshalb sie auch nie vorhatte, ihn in irgendeiner Weise zu verlieren.[17] Nachdem beide sich während der Mission auf Cilpar schon gut verstanden[14], war nach Aussage von Wedge Antilles der republikanischen Agentin nur nicht bewusst, dass sie den Piloten von ihrer Heimatwelt bereits mochte. Aus diese Grund erklärte sich auch ihre Trauer, als sie einen Fliegercode falsch verstanden und angenommen hatte, ihn auf Tatooine verloren zu haben.[15] In Tychos Augen unterschied sich die Beziehung der beiden stark von seiner Verlobung gegenüber Nyiestra, da sie stetig bemüht waren, so viel wie möglich aus ihrer gemeinsamen Zeit zu machen, und es ihnen half, trotz den Distanzen immer wissen zu können, dass der andere nicht aus der Welt war. So halfen sie sich beide durch die Ängste, die sie nach dem Verlust von Alderaan hatten, und Winter half ihm sogar dabei, ein passendes Gedenkgeschenk für seine ehemalige Verlobte zu finden.[5] Außerdem verstand Winter es, ihren Geliebten vor anderen, ihm feindlich gesonnenen Menschen mit Überlegenheit zu verteidigen.[18]

Leia war eine langjährige Freundin Winters und beide kannten sich schon während ihrer gemeinsamen Kindheit auf Alderaan, auch wenn Winter für Leia kein richtiger Schwesterersatz war, war sie froh, ihre Freundin zu haben.[6] Von daher war Winter auch die erste, an die Leia dachte, als es an das Beschützen ihrer Kinder ging[41], zumal sich ihre Freundschaft in den späteren, gemeinsamen Jahren immer mehr festigte und sie eine Stütze der Familie wurde.[1] Auch die Kinder Leias sahen in Winter eine Freundin und hatten eine intensive Beziehung zu ihr, vermissten sie sogar mit ihren Eltern während ihrer Entführung. Wie viel Vertrauen Leia in ihre Freundin hatte, zeigte sich schon daran, dass sie die angesetzte Patin für die Kinder war.[29] Leia war darüber hinaus auch gut über Winters Beziehungsleben informiert und wusste von der Angelegenheit mit Tycho.[16]

Zu Admiral Ackbar hatte Winter eine sowohl freundschaftliche, als auch geschäftliche gute Beziehung und beide erfreuten sich immer an der Begleitung des jeweils anderen.[1] Von daher war Winter sehr betroffen, als Ackbar ihr Angebot ablehnte und nicht bei ihr auf Anoth als Gesellschafter verblieb.[41] In ihren späteren Jahren verband sie eine tiefe Treue zum Admiral, die genauso groß war wie die gegenüber Leia, weshalb sie sich auch besorgt bezüglich möglicher Überanstrengungen des Admirals zeigte. Nichtsdestotrotz gehörte er zu dem Ausgleich an freudigen Erinnerungen, mit denen Winter den Verlust ihrer Heimat zu verarbeiten versuchte.[36]

Hinter den Kulissen

  • Winter wurde von Timothy Zahn für dessen Thrawn-Trilogie erdacht, wo sie in allen drei Romanen eine unterstützende Rolle innehatte. In den folgenden Romanen, die unter anderem von Kevin J. Anderson, Kristine K. Rusch und Barbara Hambly verfasst wurden, trat sie insbesondere als Kindermädchen der Solo-Kinder in Erscheinung. Erst Michael Stackpole gab ihr in seinen Beiträgen zur X-Wing-Reihe eine aktivere Rolle und nutzte sie als Randfigur in seinem Comic Union; in der neuen Romanreihe Das Erbe der Jedi-Ritter trat sie nur in Wege des Schicksals auf, während sie in Das Verhängnis der Jedi-Ritter wieder dabei ist.
  • Winters spätere Aufgabe als Kindermädchen ermöglichte es den Autoren oftmals, die Helden der Star Wars-Sage in den verschiedenen Plots agieren zu lassen, ohne ständig die Kinder als Handlungselement im Auge zu behalten, sodass man sich voll auf Leia und Han konzentrieren konnte.
  • Auch wenn Winter oftmals als groß und stattlich beschrieben wird, beträgt ihre eigentliche Größe gerade mal 1,70 Meter.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki