FANDOM


30px-Ära-Legacy.png30px-lwa.png


„Du bist es! Der Jedi mit dem leeren Ärmel. Sazen. Darth Nihl hat dich gezeichnet, Jedi. Er hat dir den Arm genommen. Ich nehme dir das Leben!“
— Darth Talon bei dem Versuch, Sazen zu töten (Quelle)

Wolf Sazen war ein Jedi des Neuen Jedi-Ordens, der zur Zeit des Sith-Imperialen Kriegs lebte. Er war einst Kol Skywalkers Schüler und bildete später den Sohn seines Meisters, Cade Skywalker, aus. Er folgte nachdenklich und ernst der lebendigen Macht und hoffte, dass sein Padawan dasselbe täte. Wolf hatte eine Vision, die darin bestand, Cade Skywalker zu finden, damit dieser sein Vermächtnis als Skywalker antreten könnte. Seit er in dem Massaker auf Ossus seinen rechten Arm durch Darth Nihl verloren hatte, benutzte er zum Lichtschwertkampf den linken Arm.

Biografie

Schlacht von Ossus

„Ich lasse euch nicht gehen, Meister!“
— Cade Skywalker während er Wolf Sazen von der Schwelle des Todes zurückholt. (Quelle)

Wolf Sazen wurde von Kol Skywalker in den Wegen der Macht unterrichtet und zu einem Jedi ausgebildet.[1] Damals überkam Wolf Sazen eine Vision, der nach ein Mitglied der Skywalker-Familie einen zerschlagenen Jedi-Orden wieder zusammenführte. Obwohl Wolf Sazen die Bedeutung dieser Vision noch nicht erschließen konnte, vergaß er sie nicht, denn in gewisser Weise war er von deren prophetischer Aussagekraft überzeugt.[2] Zur Zeit des Sith-Imperialen Kriegs nahm Wolf Sazen selbst die Rolle eines Mentors ein, als er Kol Skywalkers Sohn, Cade, als seinen Padawan annahm. Sazen folgte stets streng und nachdenklich dem Willen der Macht, in der Hoffnung, diese Eigenschaft auch auf seinen Schüler übertragen zu können.[1]

Wolf Sazen & Darth Nihl.jpg

Wolf Sazen stellt sich Darth Nihl zum Kampf.

Im Jahr 130 NSY, welches das Ende des Sith-Imperialen Kriegs markierte, fand Cades Jedi-Ausbildung ein jähes Ende. Wolf Sazen befand sich gerade gemeinsam mit seinem Schüler Cade, sowie Kol Skywalker und einigen anderen Jedi in der Jedi-Akademie auf dem Planeten Ossus, als diese einem Überraschungsangriff der Sith von Darth Krayt zum Opfer fiel. Verzweifelt versuchten Wolf und Kol, die Jünglinge aus der Akademie zu evakuieren, damit diese mit einem Shuttle den Planeten verlassen konnten, während sie gleichzeitig die Angriffe der imperialen Sturmtruppen parierten. Dabei befahl Wolf seinem Schüler Cade, die Jünglinge in das Shuttle zu schaffen, damit er sich den Angreifern zuwenden konnte, zumal nun auch die Sith und allen voran Darth Nihl die Akademie erreicht hatten. Wolf Sazens Padawan war jedoch der Meinung, dass er seinem Meister und seinem Vater im Kampf unterstützen musste, weswegen er Wolfs Anweisung nicht befolgte. Erst als sein Vater ihm nochmals dazu aufforderte, den Jünglingen zu helfen, zog sich Cade vom Kampf zurück, um seinem Mitschüler Shado Vao, dem Padawan von Kol Skywalker, bei der Evakuierung zu helfen. Als Darth Nihl und die anderen Sith die Akademie erreichten, stellten Wolf Sazen und Kol Skywalker fest, dass es ihnen nicht darum ging, die Akademie einzunehmen und die Jedi gefangen zu nehmen, sondern der Angriff einzig dem Zweck galt, die Jedi zu töten. Daraufhin kam es zum Lichtschwertkampf zwischen Wolf Sazen und Darth Nihl, in dessen Verlauf der rechte Arm des Jedi abgeschlagen wurde. Cade Skywalker, der sich zuvor den anderen Sith-Kämpfern zugewendet hatte, unterstützte nun Sazen, der kampfunfähig zu Boden stürzte.[3]

Cade, der die Kämpfe aus dem Shuttle aus verfolgte, sah seinen Meister fallen, während sein Vater nun alleine gegen die Sith kämpfte. Abermals mischte sich Cade in die Kampfhandlungen ein, wurde jedoch von seinem Vater zurückgewiesen. Auf dem Rückweg zum Shuttle nahm Cade seinen schwer verletzten Meister mit, um anschließend mit ihm und den Jünglingen Ossus zu verlassen. Wolf Sazen drohte, seinen Verletzungen zu erliegen, was Cade jedoch nicht akzeptieren wollte. Instinktiv wandte Cade zum ersten Mal seine besonderen Heilkräfte an, um seinen Meister von der Schwelle des Todes zurückzuholen. In dem Moment als sich Wolf Sazen von seinen Verletzungen erholte, wurde Kol Skywalker auf dem Schlachtfeld von Darth Nihl niedergestreckt. Die Heilprozedur seines Meisters, die sich den Kräften der Dunklen Seite bediente, und der gleichzeitige Tod seines Vaters trieben Cade an den Rand der Dunklen Seite. Wolf versuchte, seinen Schüler zu beruhigen, doch dieser stieg in einen X-83 TwinTail Sternjäger, verließ das Shuttle und nahm erneut die Kämpfe mit den Sith und den imperialen Truppen auf. Kurz darauf wurde Cade von einem feindlichen Predator-Sternjäger unter Beschuss genommen, woraufhin der Jäger des jungen Jedi explodierte. Dennoch ging Wolf Sazen nicht davon aus, dass Cade gestorben war. Durch die Heilkräfte, die Cade an ihm anwandte, wurde ein Band zwischen ihm und seinem Schüler geschaffen, weswegen er Cade noch immer in der Macht spüren konnte.[3]

Suche nach Cade Skywalker

Kampf auf Daluuj.jpg

Wolf Sazen und Shado Vao kämpfen auf Daluuj gegen Sith.

„Die Sith werden nicht einfach gehen. Die Jedi müssen sich wieder sammeln. Ich bin überzeugt, dass nur ein Skywalker das vermag, und Cade ist der einzige Skywalker, den es noch gibt. Ich weiß, dass Cade erforderlich ist – und die Zeit ist gekommen. Ich spüre es in der Macht.“
— Wolf Sazen (Quelle)

Nach den Angriffen auf die Jedi-Akademie auf Ossus und dem Jedi-Tempel auf Coruscant, sowie dem Ende des Sith-Imperialen Kriegs, der durch die Kapitulation der Galaktischen Allianz eingeläutet wurde, war der Jedi-Orden zerschlagen und dessen Anhänger in der gesamten Galaxis verstreut. Darth Krayt hatte Imperator Roan Fel gestürzt und sich selbst zum neuen Herrscher des Neuen Galaktischen Imperiums ernannt. Sein Ziel war es, der Galaxis seinen Willen von Gerechtigkeit und Ordnung aufzuerlegen, und die Jedi weiterhin zu jagen und zu vernichten. Da Krayt ein hohes Kopfgeld auf sämtliche Jedi aussetzte, durften sich die Jedi nicht mehr offen als solche präsentieren. Auch Wolf Sazen zog sich in den Untergrund zurück und verlor jeglichen Kontakt zu seinen Ordensbrüdern. Auch sieben Jahre nach dem plötzlichen Verschwinden seines Schülers Cade und trotz der Überzeugung, dass er die Explosion seines Sternjägers überlebt hatte, konnte er ihn nicht finden. Im Jahr 137 NSY reiste Wolf Sazen zum Planeten Daluuj, da er erfahren hatte, dass dort ein Treffen von einigen überlebenden Jedi stattfand. Tatsächlich stieß er dort erneut auf Shado Vao sowie den Bothaner-Jedi Ahn Rasi Tuum. Wolf Sazen sprach davon, dass die Sith nur dann vertrieben werden könnten, wenn die Jedi wieder vereint würden. Er war davon überzeugt, dass nur ein Skywalker dies bewerkstelligen könne, weswegen Cade unbedingt gefunden werden musste. Dabei hatten sowohl Rasi Tuum als als auch Shado Vao die Hoffnung, Cade jemals wieder lebend zu finden, schon aufgegeben. Ehe die Runde beendet werden konnte, wurde die Jedi-Gruppe von einigen Sith angegriffen. Während Ahn Rasi Tuum von einem Speer erwischt und getötet wurde, konnten sich Wolf und Shado erfolgreich zur Wehr setzen und ihre Angreifer besiegen. Nach diesem Überraschungsangriff beschloss Shado, sich Wolf Sazen anzuschließen und ihn bei der Suche nach Cade Skywalker zu unterstützen.[3]

Shado Vao rettet Astraal.jpg

Wolf und Shado retten Astraal Vao vor einem Acklay.

Während ihrer gemeinsamen Suche nach Cade erreichte Shado Vao ein Hologramm-Signal seiner Schwester Astraal Vao, demzufolge sie sich in Gefahr befand und sich auf dem Planeten Vendaxa zurückgezogen hatte. Als Wolf Sazen und Shado Vao den Planeten erreichten, kämpfte Astraal Vao gemeinsam mit Prinzessin Marasiah Fel und drei Kopfgeldjägern gegen einen wilden Acklay, den die Jedi mit ihren Lichtschwertern rasch besiegten. Wie sich für die beiden Jedi herausstellte, befand sich Prinzessin Marasiah Fel auf der Flucht vor den Sith, die sie zum Versteck ihres Vaters, dem gestürzten Imperator Roan Fel, zu treiben versuchten. Unter den drei Kopfgeldjägern befand sich neben Jariah Syn und Deliah Blue auch Cade Skywalker, der nach der Schlacht von Ossus vom Weltraumpiraten Rav aufgelesen wurde und für ihn später als Kopfgeldjäger arbeitete. Wolf Sazen erkannte sofort, dass es sich bei dem Kopfgeldjäger um seinen früheren Schüler handelte, doch hielt er sich noch bedeckt, denn kurz darauf tauchte die Sith Darth Talon auf, die sie alle in einen Kampf verwickelte. Im Verlauf dieses Kampfes wurde Wolf Sazen von Macht-Blitzen getroffen und außer Gefecht gesetzt, woraufhin sich Cade an die Schlacht von Ossus zurückerinnerte. Schließlich war er es, der die Sith vertrieb, in dem er sich der Macht bediente, um ein Trümmerteil auf sie zu werfen.[3]

Wolf Sazen vs. Darth Nihl.jpg

Auf Vendaxa treffen Wolf Sazen und Darth Nihl abermals aufeinander.

Meister Sazen, der schnell wieder auf die Beine kam, spürte die Präsenz der Sith noch immer und tatsächlich kam es einige Zeit später zu einem weiteren Angriff, wobei Darth Talon nun von Darth Nihl und einigen anderen Sith-Kämpfern unterstützt wurde. Auf der anderen Seite hatten auch die Imperialen Ritter Antares Draco und Ganner Krieg den Kampfschauplatz erreicht, um Prinzessin Marasiah Fel beizustehen. So kam es zu einer weiteren Begegnung zwischen Darth Nihl und Wolf Sazen, während sich Shado Vao Darth Talon und die Imperialen Ritter die restlichen Sith vornahmen. Nachdem Marasiah Fel schwer verletzt wurde, schnappte sich Cade Skywalker deren Lichtschwert und griff voller Zorn in den Kampf zwischen Wolf Sazen und Darth Nihl ein. Nun übernahm Cade den Sith, während sich Wolf gemeinsam mit Antares Draco und der schwer verletzten Prinzessin in Cades Schiff, der Mynock, zurückzog. Zwar redete Wolf nochmals auf seinen ehemaligen Schüler ein, dass Darth Nihl viel zu mächtig sei, doch war Cade fest entschlossen, den Tod seines Vaters zu rächen. Als es Deliah Blue gelang, die Triebwerke der Mynock zum Laufen zu bringen, sprangen auch Cade und die anderen an Bord des Schiffes, um vor den Sith zu fliehen. Auf der Mynock bediente sich Cade abermals seiner dunklen Heilkraft, um die im Sterben liegende Marasiah Fel zu retten. Wolf Sazen verfolgte dies mit großer Sorge, da er wusste, wie sehr diese Technik Cade an die Dunkle Seite heranführte.[3]

Jedi-Training auf Ossus

Wolf-Cade-Machtkampf.jpg

Wolf Sazen setzt die Jedi-Ausbildung von Cade auf Ossus fort.

Nachdem Prinzessin Marasiah Fel sowie die beiden Imperialen Ritter Antares Draco und Ganner Krieg auf dem Planeten Bastion bei der Festung Roan Fels abgesetzt wurden, reiste Cade ohne seine bisherigen Kopfgeldjäger-Kameraden Deliah Blue und Jariah Syn mit der Mynock weiter. Dabei gestattete er Wolf Sazen und Shado Vao die Mitreise bis zu einem beliebigen Ort, wo er sie hinbringen würde. Cade betonte jedoch nachdrücklich, dass er kein Jedi mehr werden wolle und Meister Sazen seine Versuche, ihn doch noch zu überzeugen, einstellen könnte.[3] Die beiden Jedi wurden schließlich von Cade auf der Raumstation Das Rad abgesetzt, während er mit der Mynock weiterreiste und sie im Stich ließ. Wolf Sazen und Shado Vao nahmen jedoch die Verfolgung von Cade auf, wobei sie ihn auf dem Planeten Ossus vermuteten. Meister Sazen war noch immer davon überzeugt, dass von Cade Skywalker die Zukunft des Jedi-Ordens abhing, da er in der Lage sein würde, die in der Galaxis verstreuten Jedi wieder zu vereinen, um dann gemeinsam gegen die Sith vorzugehen. Als sie nahe genug an Ossus waren, konnte Wolf die Anwesenheit seines früheren Schülers deutlich spüren und schließlich entdeckten sie ihn in der Gesellschaft des Jedi-Meisters K'Kruhk in den Ruinen der alten Jedi-Akademie. Cade hatte sich auf Ossus zurückgezogen, um sich mit dem Konsum von Todesstäbchen abzulenken. Cade reagierte zunächst verärgert auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Meister und umso überraschter war Wolf Sazen dann auch, als Cade ihn darum bat, seine Jedi-Ausbildung abzuschließen. Cade vermutete, dass es die Sith nun auf ihn abgesehen haben könnten, weswegen eine weitere Begegnung mit ihnen unvermeidlich wäre. Sollte es dazu kommen, wollte Cade Skywalker wieder auf der Höhe seiner Fähigkeiten sein.[2]

Cade meditiert.jpg

Wolf Sazen rät Cadezu einer Meditation der Leere.

In den folgenden zwei Trainingswochen beobachtete Wolf Sazen, dass Cade zwar über rohe Gewalt verfügte, seine feineren Machtfähigkeiten jedoch verkümmert waren. Dennoch war er davon überzeugt, dass es nicht lange dauern würde, bis Cade seine Form und Konzentration zurück gewonnen hatte. Meister K'Kruhk konnte die sichere Gewissheit von Meister Sazen, dass Cade den verstreuten Orden wieder zusammenführen könnte, nicht teilen. Er hielt die Zukunft des jungen Skywalkers für zu ungewiss, als dass man ihn einer Jedi-Ausbildung unterziehen könne, denn er wollte nicht mit ansehen, wie sie einen neuen Darth Vader erschufen. Dies änderte jedoch nichts an Wolf Sazens Haltung, denn nun begann er die Vision zu verstehen, die er noch aus seiner Zeit als Padawan unter Kol Skywalker kannte. Unterdessen stießen Shado Vao und Cade während einer Trainingseinheit auf einen unterirdischen Raum direkt unterhalb der Jedi-Akademie, wo sie zahlreiche Jedi-Relikte wiederentdeckten, die seit dem Angriff auf die Akademie als verloren galten. Außerdem stießen sie auf die Yuuzhan Vong Nei Rin sowie deren beiden Krieger Choka Skell und Liaan Lah, die die Artefakte dort versteckten, um sie vor Plünderern zu schützen. Als Nei Rin den jungen Skywalker darauf aufmerksam machte, dass sie die Jedi-Artefakte aufbewahrt und beschützt hatte, um sie eines Tages Kol Skywalkers Erben zu übergeben, zog sich Cade verärgert zurück.[2]

Wolf Sazen versuchte, mit Cade ins Gespräch zu kommen und über seine Probleme zu sprechen, doch die Situation eskalierte schließlich und mündete in einem Machtkampf zwischen Cade und Wolf. Sein Schüler war mit seiner Situation unzufrieden und hegte einen gewaltigen Zorn gegen die Sith und schließlich auch gegen seinen Vater, dessen Stimmen er zwar immer wieder hörte, aber sie nicht richtig deuten konnte. Meister Sazen konfrontierte seinen Schüler mit seinen Ängsten – dass er ihn damals nur rettete, weil Cade den Tod seines Meisters fürchtete und dass er verärgert darüber sei, dass er nicht auch den Tod seines Vaters aufhalten konnte. Schließlich brach Cade zusammen und der Kampf zwischen ihm und seinem Meister endete. Wolf Sazen rief seinen Schüler zur Meditation auf, um eine gewisse innere Leere aufzubauen und somit Frieden mit sich selbst und seiner Umgebung zu schließen, damit er den Weg der Hellen Seite der Macht gehen konnte. Die Meditation bewirkte einen Sinneswandel in Cade, denn er war bereit, Verantwortung über sein Handeln zu übernehmen. Dazu gehörte auch, dass er den Jedi Hosk Trey'lis, den er einst festgenommen und ausgeliefert hatte, aus den Fängen Darth Krayts befreite. Zu Meister Sazens Missfallen reiste Cade unverzüglich zum Sith-Tempel nach Coruscant, um seiner Schuld gegenüber Hosk Rechnung zu tragen, was dazu führte, dass er seine Ausbildung vorzeitig abbrechen musste.[2]

Reise zum verborgenen Tempel

Wolf Sazen, Shado Vao und K'Kruhk blieben auch nach Cades Abreise in den Ruinen der Jedi-Akademie von Ossus. Sie zogen sich in die Meditationsgärten des Gebäudes, die die Schlacht von Ossus weitestgehend unbeschadet überstanden hatten. Während er meditierte, überkam Wolf Sazen eine Vision, in der sich Cade der Dunklen Seite der Macht zuwandte und die ihn mit den Augen eines Sith zeigten, was ihn zutiefst beunruhigte. Außerdem stellten die Jedi bald fest, dass sich auf Ossus imperiale Spürtruppen aufhielten, die nach ihnen suchten. Im Orbit des Planeten hielt sich Darth Stryfe an Bord eines Sternzerstörers auf, der in seiner Eigenschaft als Faust Darth Krayts den Planeten nach Jedi absuchte. Obwohl die Ruinen der Jedi-Akademie und das umliegende Gebiet von Bodentruppen abgesucht wurden, entdeckten die imperialen Sturmtruppen weder die Jedi, die sich im unterirdischen Raum unterhalb der Akademie verschanzt hatten, noch deren Raumschiff. Dennoch blieb Darth Stryfe hartnäckig, da er durch die Macht einen subtilen Hinweis erhielt. Schließlich entdeckten die Sturmtruppen den unterirdischen Raum und stießen dabei auf die Jedi. Shado Vao wandte einen Macht-Gedankentrick bei ihnen an, um sie wieder zum Abzug zu bewegen. Wolf Sazen, der noch immer von seiner Vision heimgesucht wurde, wollte Cade zu Hilfe eilen, doch Darth Stryfe wachsames Auge hinderte die Jedi daran, die Flucht von Ossus anzutreten. Zwar erhielt Stryfe keinen eindeutigen Hinweis auf die Anwesenheit der Jedi, doch befahl er trotzdem ein Orbitalbombardement gegen die Jedi-Akademie, wodurch diese in Schutt und Asche gelegt wurde.[4]

Mithilfe der Macht konnte K'Kruhk verhindern, dass der unterirdische Raum, in dem sie sich aufhielten, unter der Last der einstürzenden Akademie in sich zusammenbrach. Nei Rin, Shado Vao und Wolf Sazen nutzten die gewonnene Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. Auch K'Kruhk konnte die Ruine verlassen, doch hatte er sich schwere Verletzungen zugezogen. K'Kruhk verriet seinen Ordensbrüdern den Standort eines verborgenen Jedi-Tempels auf dem Planeten Taivas, wo sich zahlreiche Jedi und sogar ein Jedi-Rat aufhielten. Meister Sazen und Shado Vao transportierten K'Kruhk zum verborgenen Tempel, wo er medizinisch behandelt werden konnte. Auch Cade, der zwar bei Hosks Rettung scheiterte, jedoch erfolgreich aus dem Sith-Tempel fliehen konnte, erreichte den verborgenen Tempel, als er von seinem Onkel Rawk dort hingeführt wurde. Begleitet wurde Cade dabei von seiner früheren Mitschülerin Azlyn Rae, die sich nach der Schlacht von Ossus den Imperialen Rittern angeschlossen hatte. Zum Missfallen der Jedi verriet sie den Standort des verborgenen Tempels Prinzessin Marasiah Fel, die daraufhin gemeinsam mit Antares Draco und Ganner Krieg nach Taivas flog, um die Verhandlungen mit dem Jedi-Rat aufzunehmen. Sie schlug vor dem Rat ein Bündnis zwischen dem Jedi-Orden und der Widerstandsbewegung des rechtmäßigen Imperators Roan Fel vor, was von Seiten des Jedi-Rates auch willkommen geheißen wurde. Ein Vorschlag von Cade Skywalker, nach dem die Jedi ein Attentat gegen Darth Krayt ausführen sollten, wurde vom Jedi-Rat hingegen abgelehnt, da Attentate nicht der Weg der Jedi seien.[5]

Wolf Sazen verlangte von Cade Skywalker, zu schwören, dass er seine dunklen Kräfte nicht wieder einsetze. Allerdings wollte Cade ihm dieses Versprechen nicht geben, da er sich dazu entschlossen hatte, weder den Weg eines Jedi noch den eines Sith einzuschlagen. Er betrachtete die Macht – sowohl die Dunkle Seite als auch die Helle Seite – als Werkzeug, wobei er in jeder der beiden Seiten ihre Vorteile erkannte und einzusetzen plante.[5]

Macht-Visionen über Wayland

„Ich weiß nicht, wo er steckt, aber ich habe so eine Ahnung, wo er bald sein wird. Die Macht wird mich leiten... und ich gehe dorthin, wohin die Macht mich führt.“
— Wolf Sazen über Cade Skywalker (Quelle)

Nachdem sich die Jedi bereit erklärten, ein Bündnis mit Imperator Roan Fels Widerstandsbewegung einzugehen, bemühten sich die Jedi außerdem um ein Bündnis mit der Restflotte der Galaktischen Allianz unter dem Kommando von Admiral Gar Stazi. Auch hierbei konnte ein vorläufiges Abkommen getroffen werden. Als sich im Anschluss an Cade Skywalkers Attentat gegen Darth Krayt die Meldung verbreitete, der Sith-Lord sei tot, schien der Zeitpunkt gekommen, um eine große Offensive gegen das Sith-Imperium zu starten. Aus diesem Grund war es nötig, ein geheimes Treffen zwischen den Jedi und Roan Fel zu vereinbaren, um die Eckpunkte ihrer Zusammenarbeit zu besprechen. Wolf Sazen gehörte einer Delegation von Jedi an, die sich in dieser Angelegenheit auf Agamar mit Imperator Roan Fel treffen sollte. Allerdings musste Wolf Sazen kurzfristig auf seine Teilnahme an der Besprechung verzichten, da er eine Vision über Cade Skywalker erlebte, die seinen früheren Padawan auf dem Planeten Wayland zeigte. Wayland war Wolf Sazen als Planet, der der Sabotage des Ossus-Projektes durch die Sith als erstes zum Opfer fiel, in Erinnerung geblieben. Wolf verkleidete sich als einfacher Raumfahrer und zog eine Armprothese an, um nicht so leicht als Jedi identifiziert werden zu können, ehe er von Taivas abreiste.[6]

Die starke Verbindung zu seinem ehemaligen Padawan, die er seit dem Tag, an dem Cade ihn von der Schwelle des Todes ins Leben zurückholte, hatte, führte Wolf Sazen zu einem dunklen Ort auf den Planeten Wayland. Auf seinem Weg traf er Jariah Syn und dessen Begleiterin Fionah Ti, die ebenfalls auf der Suche nach Cade waren. Gemeinsam arbeiteten sie sich tiefer in eine Höhle hinein, in der sie schließlich auf den Yuuzhan-Vong-Gestalter Zenoc Quah trafen, der seine mutierten Geschöpfe auf sie hetzte. Mit seinem Lichtschwert bewaffnet, war es für Wolf Sazen ein leichtes, die Angreifer zu besiegen, während Jariah Zenoc Quah mit seinem Amphistab außer Gefecht setzte. Weiter im Inneren der Höhle trafen Wolf Sazen und seine Begleiter schließlich auf Cade, der verzweifelt versuchte, seine Freundin Deliah Blue aus einer Umarmung des Schmerzes zu befreien und sie zugleich von einer schweren Krankheit zu heilen. Die Sith Darth Maladi hatte Deliah in diese Situation gebracht und zusätzlich einen biotechnischen Sprengkörper der Yuuzhan Vong aktiviert, ehe sie die Flucht ergriff. Während Fionah Ti versuchte, den Sprengsatz zu überbrücken, um Zeit zu gewinnen, wandte sich Wolf Sazen an seinen ehemaligen Schüler und riet ihm, statt die Dunklen Seite die Macht der Hellen Seite einzusetzen, um Deliah von ihrem Leiden zu befreien. Cade ging jedoch nicht darauf ein und bat seinen Meister lediglich darum, die Höhle zu verlassen. Da nur noch wenig Zeit blieb, musste Wolf Sazen, Jariah und Fionah den Schauplatz verlassen. Cade blieb hingegen bei Deliah, wobei es ihm tatsächlich gelang, die Helle Seite der Macht dafür einzusetzen, um sie zu retten und um zusätzlich eine Schutzbarriere um sie herum zu schaffen. Wolf Sazen war stolz auf seinen ehemaligen Schüler und hoffte, Cade hätte nun endlich begriffen, dass er zu den Jedi zurückkehren sollte. Doch Cade blieb seiner bisherigen Ansicht treu – er würde sich weder für die Jedi noch für die Sith entscheiden, sondern die Macht beider Seiten in sich vereinen.[6]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Wolf Sazen-Portrait.jpg

Wolf Sazen.

„Du hast eine hässliche Art, einem die Wahrheit zu sagen, Meister. So war es schon immer – es tat oft weh.“
— Cade Skywalker zu Wolf Sazen (Quelle)

Wolf Sazen war ein sehr nachdenklicher Zabrak, der streng dem Willen der Macht folgte. Die Tatsache, dass sein Schüler dunkle Machtfähigkeiten anwandte, um andere Personen vor dem Tod zu bewahren, bereiteten ihm große Sorgen. So war Wolf Sazen auch nicht damit einverstanden, dass Cade diese Heiltechnik an ihm anwandte, als er im Verlauf der Schlacht von Ossus lebensbedrohliche Verletzungen erlitt. Lieber wäre Wolf Sazen gestorben, als zu riskieren, dass sich sein Schüler der Dunklen Seite zuwandte.[2] Seit diesem Tag an verband Wolf Sazen eine außergewöhnlich tiefe Beziehung zu Cade, die sich darin zeigte, dass er Cade auch dann spüren konnte, als bereits jeder von seinem Tod ausging. Geduldig und fest vom Überleben seines ehemaligen Schülers überzeugt, suchte Wolf Sazen sieben Jahre lang nach Cade, bis sie der Zufall schließlich auf Vendaxa wieder zusammenführte. Cades ehemaliger Meister war davon überzeugt, dass nur ein Mitglied der Skywalker-Familie den nötigen Einfluss besaß, um den verstreuten Jedi-Orden wieder zu vereinen.[3] Zu Wolf Sazens großer Enttäuschung war Cade jedoch nicht mehr bereit, ausschließlich nur die Wege eines Jedi zu gehen.[5]

Während des Angriffs auf die Jedi-Akademie auf Ossus wurde Wolf Sazens rechter Arm ab der Schulter abwärts durch den Sith Darth Nihl mit dem Lichtschwert abgetrennt. Sazen hatte darauf verzichtet seinen Arm durch eine Prothese zu ersetzen, weswegen er seine Waffe fortan mit der linken Hand führte.[3]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki