FANDOM


Legends-30px

Xesh, auch bekannt als Tau, war ein machtsensitiver Mensch, welcher noch im Kindesalter vom Unendlichen Reich der Rakata entführt worden war und fortan als Machthund von Predor Tul'kar dienen musste. Während seines Trainings in der dunklen Seite der Macht wurde ihm der Name Xesh gegeben und er erhielt selbige Brandmarkung auf der Stirn. Sich selbst gab er allerdings den Namen Tau, welcher in seiner Muttersprache "Seele" bedeutet.

Biografie

Nach Abschluss seines Trainings wurde er schon bald im Unendlichen Reich der Rakata als einer der besten Machthunde angesehen. Dieser Titel sorgte für einen Rivalitätskampf mit dem Machthund Trill, welche während der Ausbildung eine Art Freundin für ihn gewesen war. Aufgrund seines Ansehens wurde Xesh schon bald eine größeren Aufgabe gewidmet: Das Finden eines Planeten im Tiefkern, auf welchem die Macht besonders stark sei. Dieser Planet trug den Namen Tython und war bald gefunden. Auf dem Weg dorthin stürzte Tul'kars Schiff, die Devourer, ab und Xesh fand sich selbst als einzigen Überlebenden auf Tython wieder.

Dort wurde er von den drei Je'daii-Geselle Tasha Ryo, Sek'nos Rath und Shae Koda aufgefunden. Aufgrund seines bisherigen Lebens als Machthund ging Xesh davon aus, die Je'daii seien genauso Krieger wie er und somit kam es zum Kampf. Den drei Je'daii nicht gewachsen, flüchtete Xesh aus der Situation. Schon die alleinige Präsenz einer so starken Konzentration der dunklen Seite der Macht löste einen Machtsturm auf Tython aus, welcher das Gleichgewicht der Macht und die Flora und Fauna des Planeten stark ins Schwanken brachte.

Aufgrund dessen, verfolgten die drei Je'daii-Gesellen den Machthund. Daraufhin wurden alle vier in einen Kampf mit einem Saarl verwickelt. Hier sah Xesh zum ersten Mal, wie jemand (in diesem Fall Shae Koda) die helle Seite der Macht einsetzte. Diese so fremde und unbekannt angenehme Art der Macht bewegte Xesh, sich nach dem Kampf den Je'daii anzuschließen.

Quellen