FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Yoda – Pfad der Dunkelheit ist ein Star-Wars-Roman, der schwerpunktmäßig die Abenteuer von Yoda zur Zeit der Klonkriege behandelt. Das Buch wurde von Sean Stewart geschrieben und im Januar des Jahres 2007 von Blanvalet in Deutschland veröffentlicht. Der Roman schildert die Geschehnisse zweieinhalb Jahre nach den Ereignissen von Angriff der Klonkrieger (20 VSY).

Inhaltangabe des Verlags

Während die Klonkriege eskalieren, erhält der weise Jedi-Meister Yoda eine überraschende Botschaft: Graf Dooku, sein abtrünniger Schüler und erbitterter Gegenspieler, soll sich zu Friedensverhandlungen bereit erklärt haben.

Doch Yoda bleibt misstrauisch und vermutet eine Falle des heimtückischen Grafen. Gleichwohl kann Yoda ein Angebot, das Millionen von Leben retten würde, nicht einfach ausschlagen. Mit zwei vertrauten Jedi-Rittern und ihren Schülern bricht Yoda zu dem schicksalhaften Treffen auf, wohl wissend, dass ihm die vielleicht schwierigste Mission seines Lebens bevorsteht...

Handlung

Dookus Friedensangebot

Die Verfolgung einiger Separatisten treibt den Jedi-Meister Jai Maruk bis zum Planeten Vjun, wo er eine besondere Präsenz der dunklen Seite verspürt. Kurz darauf trifft Jai im Château Malreaux auf den Sith-Lord Graf Dooku und dessen Schülerin Asajj Ventress. Ventress macht sich daran, den Jedi zu töten, wird jedoch von Dooku abgehalten. Stattdessen schickt Dooku den Jedi-Meister zurück zum Jedi-Tempel, wo er Yoda eine Nachricht von ihm ausrichten soll. Der Mitteilung zufolge, beabsichtigt Dooku ein Friedensabkommen mit der Republik zu schließen und will sich dafür persönlich mit Yoda treffen.

Das Double Palleus Chuff wird als Yoda verkleidet und reist daraufhin nach Ithor, um dort einer scheinheiligen Mission nachzugehen. Gemeinsam mit den zwei Jedi Meistern Jai und Maks Leem und den Padawanen Tallisibeth Enwandung-Esterhazy, auch Scout genannt, und Whie Malreaux fliegt der echte Yoda nach Vjun, um Dooku zu treffen. Dabei verkleidet sich Yoda als R2-Einheit. Zusätzlich kommt der Truppe entgegen, dass Whie auf Vjun geboren wurde und Dooku sich nun im Haus seiner Eltern aufhält.

Yodas Täuschungsmanöver

Auf Ithor wird in der Zwischenzeit das Schiff des Doubles, welches sich als Yoda ausgibt, von Asajj Ventress attackiert und zerstört. Ventress ist somit im Glauben den berühmten Jedi-Meister Yoda getötet zu haben. Eine Nachricht, die sich wie ein Lauffeuer durch die Galaxis brennt und vielerorts großes Entsetzen und tiefe Trauer auslöst. Der Jedi-Rat ist über dieses falsche Spiel informiert worden und Mace Windu bittet nun den Kanzler dem Volk gegenüber die Falschmeldung aufzuklären. Palpatine ist jedoch, so gibt er vor, mit wichtigeren Angelegenheiten beschäftigt und weist darauf hin, dass man Yoda Zeit geben müsse, um seine Mission erfolgreich beenden zu können.

Auch Ventress kommt hinter das falsche Spiel und findet heraus, dass der echte Yoda schon bald den Raumhafen von Phindar erreichen wird. Um Yoda nun endgültig zu beseitigen, reist sie mit einigen Attentäter-Droiden nach Phindar. Die Informationen von Ventress bewahrheiten sich und Yoda trifft tatsächlich am Raumhafen ein, wo es schließlich zu einem Kampf zwischen der Sith und den Jedi kommt. Obwohl Yoda und die Padawane entkommen können und die weitere Reise nach Vjun fortsetzen können, haben sie dennoch den Tod der beiden Jedi-Meister zu beklagen. Mace Windu erhält auf Coruscant eine Bitte des Kanzler, dernach er die zwei Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker ebenfalls nach Vjun schicken soll, um Yoda zu unterstützen.

Gescheiterte Verhandlungen

Auf Vjun angekommen eilt Yoda sogleich zu Dooku, während die Padawane auf sich allein gestellt von Ventress in eine Falle gelockt werden. Bei Dooku stellt sich schließlich heraus, dass das Friedensabkommen lediglich ein Vorwand sei, um Yoda nach Vjun zu locken. Der Sith beabsichtigt Yoda zur dunklen Seite zu bekehren oder ihn töten, sollte sich dieser nicht mit ihm verbünden. Es kommt zu einem Kampf zwischen Dooku und Yoda, in dessen Verlauf Dooku die Flucht ergreift. Nachdem auch Anakin und Obi-Wan auf Vjun landen kommt ihnen beim Château Malreaux Ventress entgegen. Sie kann jedoch entkommen und macht sich mit dem Schiff der Jedi davon. Zusammen reisen die Jedi nun zurück nach Coruscant.

Inhalt

Trivia

Auf Seite 55 wird Jeisel durch einen Übersetzungsfehler als Gruppe bezeichnet. Jeisel ist jedoch eine Person.

Hinter den Kulissen

Yoda – Pfad der Dunkelheit ist ein Einzelstück, welches die Psychologie und Motivation zweier Charaktere wie Yoda und Dooku behandelt.

Ursprünglich wollte Autor Sean Stewart den über Shaak Ti handelnden Roman Escape from Dagu schreiben. Dieser wurde dann aber gecancelt, weil er behauptete, ebenso gut eine Geschichte über den wichtigen Yoda schreiben zu können.

Die zwischen 2003 und 2005 erschienen Hardcover Romane der The Clone Wars-Reihe waren meist auf wichtige Jedi wie Mace Windu, Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker fokussiert, da die Taschenbücher Charaktere wie Barriss Offee oder Klonkrieger behandelt haben. Da ist es kein Wunder, dass ein Roman über Yoda, ein sowieso selten beschriebener Charakter LucasArts, zunächst als Hardcover veröffentlicht wird.

Der Charakter Whie Malreaux ist eine Hintergrundperson in Episode III – Die Rache der Sith. Ursprünglich sollte er dort verwirrende Visionen darüber prophezeien, wie er und weitere Jedi von Anakin Skywalker während des Angriffs auf den Tempel getötet werden. Allerdings wurde er dann später in Stewarts Buch aufgenommen und im Film nicht mehr so eingehend behandelt.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki