FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Yodas Abfangjäger war ein einzigartiger Abfangjäger, welcher dem Jedi-Großmeister Yoda gehörte. Er verwendete ihn während der Klonkriegen. Der Sternjäger war auf dem Planeten Coruscant im Hangar des Jedi-Tempels stationiert.

Technologie

Yodas Abfangjäger war ein einzigartiges Produkt. Es ähnelte zwar dem regulären Eta-2 Actis-Klasse Abfangjäger, aber das Sondermodell war an die Proportionen des Großmeisters angepasst. Die Seitenflügel waren extrem gekürzt und an das Cockpit angebracht. Selbst das Cockpit selbst war verkleinert, die Instrumente an die Größe von Yodas Händen angepasst. Der Sockel für den Astromechdroiden war an eine andere Position, hinter dem Cockpit, gebaut. Auch hatte er keine Ionenkanonen.[1]

Geschichte

Schicksal1

Yoda mit seinem Sternjäger vor dem Nebel

Als Yoda die Stimme seines ehemaligen Schülers Qui-Gon Jinn vernahm, wurde ihm nach einigen Untersuchungen Bettruhe verschrieben. Doch Jinn hatte den Großmeister gebeten nach Dagobah zu reisen. Um so schnell wie möglich zu dorthin zu gelangen, benutzte er sich seinen Abfangjäger und den Droiden R2-D2. Auf Dagobah angekommen, stellte er seinen Jäger im tiefen Wald der Welt ab um von Jinn zu lernen.[2] Später reiste er zum Ursprung der Macht. Als er durch einen strahlenden Nebel flog, spielten seine Instrumente verrückt und der Abfangjäger kam unkontrolliert auf der Planetenoberfläche an. Dort ließ er R2-D2 zurück und reiste allein weiter. Nachdem er seine Prüfungen bei den Machtpriestern abgeschlossen hatte, nahm er seinen Astromech-Droiden wieder auf und suchte sein letztes Ziel: Die Sith-Heimatwelt Moraband. Auch dort ließ er seinen Jäger und R2-D2 zurück un seine Mission zu beenden. Es gelang ihm und er reiste schlussendlich nach Coruscant zurück.[3]

Hinter den Kulissen

Yodas Abfangjäger-Konzept

Konzept von Yodas Abfangjäger

Quellen

Einzelnachweise