Fandom

Jedipedia

Ziost

36.320Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen
„Ziost war seit Urzeiten die Thronwelt der reinblütigen Sith.“
— Sorzus Syn (Quelle)

Ziost war ein kalter, dunkler und öder Planet im Ziost-System im Äußeren Rand,[1] der einst eine Hauptwelt des Sith-Imperiums war.[3]

Geschichte

„Das hier war Ziost. Die Heimatwelt der Sith“
— Omen (Quelle)

Der Planet Ziost war seit Urzeiten die Hauptwelt des Reiches der reinblütigen Sith. Als am Ende des zweiten Großen Schismas die ersten Dunklen Jedi die Sith unterwarfen, zogen die Dunklen Lords, wie sich die einstigen Jedi bald nannten, nach Ziost um. Dort errichteten die Dunklen Lords ihre eigenen Paläste. Auch ihr Anführer Ajunta Pall ließ den Regierungspalast seines Vorgängers zu seiner eigenen Sith-Zitadelle ausbauen.

Die Festung diente später als Treffpunkt für die Sith-Lords, die sich in der Zeit des Großen Hyperraumkriegs entzweiten, nachdem Ludo Kressh es abgelehnt hatte, Naga Sadow als Dunklen Lord über das Sith-Imperium zu akzeptieren. Sadows Versuche, in das Gebiet der Galaktischen Republik einzumarschieren, führten schließlich zum Großen Hyperraumkrieg. In den darauf folgenden Jahrtausenden sollten sich viele gefallene Jedi den Lehren der Sith-Lords zuwenden.[3]

Ziost wurde zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges wieder dem zurückgekehrten Sith-Imperium einverleibt und wurde ein wichtiger Stützpunkt des Imperiums. Allerdings wurde es nie wieder Hauptwelt, da die Sith dazu schon Dromund Kaas ausgewählt hatten. Nach dem Krieg war der Planet jahrhundertelang verlassen, bis der Sith-Imperator Vitiate beschloss, diesen Planeten als Zufluchtsort zu nutzen. Kurze Zeit später verwandelte Vitate den Planeten durch ein mächtiges Ritual der dunklen Seite in karges Ödland.

Im Jahr 2 VSY reiste Starkiller nach Ziost, um dort Rahm Kota zu finden. Jedoch war der Jedi-Meister nicht dort und so musste Starkiller seine Suche woanders fortsetzen.[4]

Im Jahr 23 NSY reiste der angehende Kopfgeldjäger Zekk zu diesem Planeten, um einige Nachrichten, die ihm von seinem Auftraggeber „Master Wary“ mitgegeben wurden, an die Bornaryn-Handelsflotte zu übermitteln. Daraufhin wurde er im Orbit des Planeten von dem Kopfgeldjäger Dengar angegriffen, der auf der Suche nach Bornan Thul war und in Zekk diesen vermutete. Zekk konnte mit Hilfe seiner Machtbegabung ein paar sehr waghalsige Ausweichmanöver fliegen und schlussendlich entkommen.[5]

Im Jahr 41 NSY reiste Ben Skywalker nach Ziost um ein Sith-Artefakt zu finden, welches aus einem Museum gestohlen wurde. Als er den Dieb, welcher als Faskus bekannt war, lag er im sterben und Ben musste sich auf dem Planeten mit seiner Tochter durchschlagen. Während sich die beiden mit Tuk'atas herumschlugen, wurden sie auch von Piraten aus dem Orbit angegriffen. Schließlich konnten sie mithilfe einer Sith-Meditationskugel den Planeten verlassen.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki