Fandom

Jedipedia

Zonama Sekot

36.055Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion8 Teilen
Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Der Artikel könnte viermal so lang sein. Da fehlen zig Informationen, hier wird sogar lediglich die Geschichte beschrieben. JP-Corran-Horn (Diskussion) 13:56, 8. Mai 2013 (UTC)

Zonama Sekot
Zonama-sekot.jpg
Astrographie
Region:

Mobil

Sektor:

Mobil

System:

Mobil

Raster-Koordinaten:

Mobil (137 NSY: F-13)

Sterne:

Verschieden

Monde:

0

Beschreibung
Landschaft:

Dschungel, Berge, Flüsse, kleine Polarkappen

Klima:

Mild

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Palast des Magisters, Mittelferne

Durchmesser:

11.000 km

Tageslänge:

Verschieden

Jahreslänge:

Verschieden

Gesellschaft
Flora:

Pingbirne, Lim-Baum

Einwanderer:

Ferroaner, Langhesi, Yuuzhan Vong

Einwohnerzahl:

2 Millionen

offizielle Sprache:

Ferroanisch, Basic, Yuuzhan

Regierung:

Magister

wichtige Importprodukte:

Technik für den Raumschiffbau

wichtige Exportprodukte:

Raumschiffe

Zonama Sekot ist ein sagenumwobener Planet, der sich um 29 VSY am Rande der bekannten Galaxis befand. Er verfügt über ein planetarisches Bewusstsein, den Sekot, welches die Macht beherrscht und das ihm zu einem lebendigen Himmelskörper macht. Der Planet an sich wird als Zonama bezeichnet.

Geschichte

Vor dem Yuuzhan-Vong-Krieg

Lange vor 25 VSY wurde Zonama Sekot von einem Jedi-Padawan namens Leor Hal entdeckt, welcher aufgrund seiner eigentümlichen, nahezu blasphemischen Auffassung über die Macht, dem Potenzium, aus dem Jedi-Orden ausgeschlossen worden war. Nach und nach holte er weitere Siedler nach Zonama Sekot und führte diese als sogenannter Magister an.

Es kam zu einer Symbiose zwischen dem Planeten und den Siedlern. Moderne Technik wurde mit Biotechnik vereint. Nahezu alle Gebrauchsgegenstände auf Zonama Sekot waren lebendig. In der Folge entstanden die legendären Sekotanischen Raumschiffe. Diese konnten eine für damalige Verhältnisse unglaubliche Geschwindigkeit erreichen. Abgesehen von einigen technischen Komponenten, wie etwa dem Hyperantriebskern, waren sie lebendig und kommunizierten durch Telepathie mit dem Piloten. Jedoch waren sie auf den jeweiligen Piloten zugeschnitten und konnten nur durch die Symbiose mit ihm überleben. Würde der Pilot das Schiff weitergeben, so stürbe es.

Der Magister entschied, solche Schiffe auch außerhalb Zonama Sekots an ausgewählte Kunden zu verkaufen, um an Liquidität zu gelangen. Um 30 VSY fiel ein Spähtrupp außergalaktischer Invasoren, die „Far Outsiders“, über den Planeten her und zerstörte ihn zur Hälfte. Sekot erreichte eine weitere Entwicklungsstufe seines Bewusstseins und schlug die Angreifer zurück.

Eine Jedi namens Vergere, die sich aufgrund von Gerüchten über Außergalaktische zu diesem Zeitpunkt auf Zonama Sekot aufhielt, beschwichtigte die Far Outsiders und ging mit ihnen. Jedoch wussten die Far Outsiders nichts über ihre Existenz als Jedi. Zonama Sekot rüstete auf, in der Vermutung, die Far Outsiders würden eines Tages zurückkehren, um den Planeten zu erobern. So weit sollte es nicht kommen. Zwei weitere Jedi, Obi-Wan Kenobi und der junge Anakin Skywalker, wurden ausgesandt, um das Schicksal der seit einem Jahr vermissten Vergere zu klären. Mittels eines Peilsenders wurden sie von dem Senator Wilhuff Tarkin verfolgt, der großes Interesse an den sekotianischen Schiffen hegte.

Mit einer kleinen Streitmacht griff er den, so glaubte er, Hinterwäldlerplaneten an. Das Planetenbewusstsein schlug sich tapfer, floh jedoch schließlich mit Hilfe gewaltiger Hyperantriebswerke, welche in seine Oberfläche integriert worden waren. Der Planet verließ seine Umlaufbahn an einen bis dato unbekannten Ort in den unendlichen Weiten des Tiefkerns. Die beiden Jedi konnten den Planeten rechtzeitig verlassen und nahmen das Geheimnis um Zonama Sekot mit sich.

Yuuzhan-Vong-Krieg

Während des Yuuzhan-Vong-Krieges kam Zonama Sekot wieder in Erinnerung. Luke Skywalker hatte auf dem Planeten von Vergere erfahren und machte sich mit Jacen Solo, Saba Sebatyne, Mara Jade Skywalker und Danni Quee auf die Suche hiernach. Dabei kamen sie an Csilla, dem Planeten der Chiss, vorbei, da sich dieser nahe an den Unbekannten Regionen befindet. Dort baten sie die Chiss um Hilfe, die ihnen erlaubten, in der Expeditionsbibliothek der Chiss nach Hinweisen auf den augenblicklichen Standpunkt Zonama Sekots zu forschen. Dies erwies sich als äußerst langwierig, da wegen der auf Csilla vorkommenden Stromausfälle die Archive in Buchform vorlagen. Nach einer erfolglosen Suche unter dem Stichwort „Planet“ kam Jacen Solo auf die Idee, nach plötzlich auftauchenden „Monden“ zu suchen. Dies fruchtete schließlich, und so brach die Gruppe von Csilla auf.

Nach einer komplizierten und langen, da sprungreichen, Reise kamen sie schließlich im Orbit um Zonama Sekot an. Dort sahen sie, wie eine kleine Flotte der Yuuzhan Vong den Planeten angriff, doch nach einiger Zeit zurückgeschlagen wurde. Nach dem Landeanflug wurde die Truppe von den einheimischen Ferroanern begrüßt, unter ihnen Sekot in der Gestalt der Magistra. Denn dieses hat der Planet an sich: Zonama ist nur der Planet und Sekot ist der Geist. Dieser steuert alles auf dem Planeten und kann selbst Gestalt annehmen. So waren Luke und seine Freunde erstaunt, Anakin Skywalker auf dem Planeten zu sehen. Dabei war es Sekot in seiner Gestalt. Beim Landeanflug bemerkte Jacen, dass die südliche Hemisphäre des Planeten völlig gerodet zu sein schien, ganz im Gegensatz zum Rest des Planeten, der eine üppige Vegetation aufwies. Vermutlich war die die Folge der vielen Hyperraumsprünge, die der Planet vollzog, um abgeschieden und in Frieden leben zu können. Die Ferroaner standen wegen der schlechten Erfahrungen mit den „Far Outsiders“ Fremden sehr misstrauisch gegenüber. Es kam sogar zur Entführung der Magistra, da diese Luke erlaubt hatte, auf dem Planeten zu landen. Doch nach einer längeren Unterhaltung mit Luke und den anderen willigte Sekot ein, sich an dem Kampf gegen die Yuuzhan Vong zu beteiligen.

Einige Zeit später traf Corran Horn ein, zusammen mit Tahiri Veila, Nom Anor, verkleidet als Yu'shaa, Anführer einer Sekte der Yuuzhan Vong, Nen Yim, einer Meistergestalterin und Harrar, einem hohen Priester der Yuuzhan Vong. Alle diese Yuuzhan Vong wollten den legendären Planeten mit eigenen Augen sehen. Nen Yim erkundete den Planeten, insbesondere die Flora, und stellte einige tiefgreifende Gemeinsamkeiten mit Yuuzhan-Vong-Geschöpfen fest. Tahiri Veila war vom Planeten überwältigt. Sie sprach die Vermutung aus, Zonama Sekot sei der Heimatplanet der Yuuzhan Vong. Später stellte sich heraus, dass Zonama Sekot ein direkter Nachfahre des zerstörten Yuuzhan-Vong-Heimatplaneten Yuuzhan'tar ist.

Es gab einen weiteren Angriff der Yuuzhan Vong auf den Planeten, verursacht durch Nom Anor, der den Planeten von innen beschädigte, indem er in die Triebwerke Zonamas hinab stieg. Doch Zonama Sekot konnte den Schaden rechtzeitig beheben und vor der Yuuzhan-Vong-Flotte fliehen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki