FANDOM


30px-Ära-Sith

Die Schlacht von Kirrek fand im Jahr 5000 VSY während des Großen Hyperraumkriegs zwischen den Streitkräften des Sith-Imperiums und den vereinigten Armeen des Koros-Systems statt.

Vorgeschichte

Als der Sith-Lord Naga Sadow im Jahr 5000 VSY den Entschluss fasste, das Territorium der Galaktischen Republik anzugreifen, um dadurch den Einfluss des Sith-Imperiums ausweiten zu können, griff er mit seiner Streitmacht vorwiegend die Planeten Coruscant, Koros Major und Kirrek an. Während die Schlacht um Coruscant bereits in vollem Gange war, bat der Rebell Llaban bei Kaiserin Teta um Amnestie. Lluban und seine Piraten hatten sich in der vorherigen Schlacht von Kirrek gegen ein Bündnis mit Kaiserin Teta gewehrt, bis sie sich schließlich ergaben und Frieden schlossen. Als Zeichen seiner Reue wollten Lluban und seine Piraten den Planeten Kirrek gegen die drohende Invasion durch die Sith mit ihrem Leben verteidigen. Als Verstärkung wurden noch Häftlinge vom Arbeitslager auf dem Planeten Ronika nach Kirrek gesandt. Angeführt wurden die vereinten Streitkräfte des Koros-Systems von dem Jedi Odan-Urr und seinem Meister Ooroo.

Verlauf

Bis zum Ausbruch der Schlacht verschanzten sich die Piraten sowie die beiden Jedi Odan-Urr und Ooroo in einer Zitadelle, die sie zu verteidigen versuchten. Die Invasion durch die Streitkräfte des Sith-Imperiums erfolgte schnell und schonungslos, wobei Sadows Streitkräfte zu weiten Teilen aus illusionären Trugbildern bestand, die er selbst von seinem Meditationskugelschiff aus erschuf. Vergeblich versuchte Odan-Urr seine Jedi-Kampfmeditation gegen die Invasoren zu richten, doch scheiterte er bei einer solchen Masse von Angreifern. Bald erklommen die Massassi-Krieger die Mauern der Festung, sodass sie in den Nahkampf übergehen konnten, während die Zitadelle zusätzlich aus der Luft von Sith-Kampfschiffen bombardiert wurde.

Die Schlacht schien für die Armeen des Koros-Systems bereits verloren, als Meister Ooroo schließlich einen Entschluss fasste und sich aufopferungsvoll in die Linien des Feindes bewegte. Dort ließ er seine giftige, äußerst dichte Zyanatmosphären frei, die sich rasch ausbreitete und unzählige Massassi-Kriegern das Leben kostete. Allerdings bezahlte auch Meister Ooroo diesen Gegenangriff mit seinem Leben, da Sauerstoff für ihn tödlich war. Kurz darauf trafen auch die Häftlinge aus dem Arbeitslager auf Ronika ein, um gegen die verbleibende Streitmacht der Sith anzukämpfen. So gelang es den Armeen des Koros-Systems, schnell die Oberhand zu gewinnen und ihre Angreifer in die Flucht zu schlagen.

Quellen